Sie sind nicht eingeloggt.

Willkommen auf HaloOrbit.de, der Anlaufstelle für die deutsche Halo-Community

Die Blutsväter Timeline - Kapitel 8

Die exklusive HaloOrbit Timeline-Reihe

Es begann mit den Blutsvätern und es sollte auch mit ihnen enden. Was geschah mit dieser uralten Rasse? Was für einen Einfluss hatten sie auf die vielen Spezies, die in ihren Schatten aufwuchsen?
Welche Ziele verfolgte die Allianz, welche Jahrtausende später aus dem Boden spross und begann die Zeichen der Urahnen falsch zu deuten...
Und die Größte Frage: Welche Rolle sollten die Menschen in dieser Jahrmillionen-umfassenden Geschichte spielen – deren Wurzeln tiefer greifen sollten, als sie sich je hätten erträumen können...

In dieser Mehrteiligen Timeline-Reihe, werden wir all diesen Fragen und noch vielen weiteren auf den Grund gehen und Schritt für Schritt erläutern, wie es dazu kam, dass die Ära der Blutsväter sich dem Ende neigte, oder wie sich das Allianz-Imperium über den Orion-Arm ausdehnte und wie schlussendlich der Allianz-Krieg gegen die Menschen begann – bis schließlich zu dem Zeitpunkt, in dem das uralte Imperium der Allianz auseinander brach und lange Jahre der Nachkriegszeit anbrachen.
Doch selbst sie waren nur die Ruhe vor dem Sturm, als der uralte Feind zurückkehrte, um das zu beenden, was er begonnen hatte...

Um nicht zu sehr ins Detail gehen zu müssen und damit die Kapitel nicht auf Romanlänge anwachsen werdet ihr in jedem Kapitel zahlreiche Links zu Halopedia finden, wo ihr euch noch genauer informieren könnt, solltet hier euer Wissendurst noch nicht gestillt werden.
Weitere Kapitel findet ihr in unserem Inhaltsverzeichnis!




Kapitel 8 | Die Rückkehr des Didaktikers



Zeitordnung: Vor ca. 100.000 Jahren



Alte Wunden


Über eintausend Jahre verbrachte der Didaktiker schlafend in seinem Kryptum – bis er unerlaubter Weise geweckt wurde...
Ein junger Manipular namens Sternengeborener wurde von seiner Ancilla – einer künstlichen Intelligenz – zur Erde geführt, wo sich das Kryptum befand, in dem der Didaktiker schlummerte.
Mit Hilfe zweier Menschen namens Chakas und Morgenwächter fand er dort die von Mersen bewachte Insel, welche die Ancilla als ihr Ziel identifizierte.
Dort fanden sie das eiförmige Kryptum und erweckten den Didaktiker – ohne zu wissen, was für Folgen diese Tat haben würde. Ja Sternengeborener wusste anfangs nicht einmal wer sich in dem Kryptum befand.

Anfangs war der Didaktiker wütend über diese Tat, da seine Rückkehr noch nicht an der Zeit war – jedoch beschlich ihn die Vermutung, dass dies alles ein Plan der Bibliothekarin war, seiner Frau.
Kurz nachdem er sich von seinem langen Schlaf erholt hatte, traf eine Flotte der Blutsväter ein, denen die Erweckung nicht entgangen war. Kurzum floh der Didaktiker zusammen mit Sternengeborener und den beiden Menschen von der Erde, mittels einer Slipspace-Gondel, welche die Bibliothekarin auf der Insel versteckt hatte.

Ihr erstes Ziel war Charum Hakkor.
Dort landeten sie und stellten entsetzt fest, dass der Oberste Erbauer bereits mit den Waffentest der Halo-Ringe begonnen hatte. Infolge der Zündung wurden sämtliche Gebäude auf der Oberfläche des Planeten zerstört und dazu zählte auch das Gefängnis des Zeitlosen Einen.
Sie fanden es aufgebrochen und leer vor und die Wut des Didaktikers auf den Obersten Erbauer steigerte sich immens.
Zudem stellte sich heraus, dass sich die KI Mendicant Bias gegen seine Erbauer wandte und darüber hinaus einen der zwölf Halo-Ringe gestohlen hatte.

Nach ihrer Abreise von Charum Hakkor drängte der Didaktiker Sternengeborener zu einer Mutation, damit dieser die Antworten auf die Fragen bekommen könne, die ständig seinen Geist umschwirrten.
Durch die Mutation blieb ein genetischer Abdruck auf Sternengeborener haften, wodurch er nach und nach über das gesamte Wissen des Didaktikers verfügte. Zudem entwickelte sich die Persönlichkeit des Didaktikers in dem jungen Erbauer weiter.

Nachdem sich der junge Manipular erholt hatte, begaben sie sich in die Quarantänezone der Heimatwelt der San 'Shyuum – wo sie in eine Falle des Obersten Erbauers liefen und gefangen genommen wurden.
Dort sahen sie zum ersten Mal einen fertiggestellten Halo, der auf die Heimatwelt der San 'Shyuum abgefeuert wurde, nachdem diese einen Aufstand gegen die Blutsväter starten wollten.
In einem darauffolgenden Verhör verlangte der Oberste Erbauer vom Didaktiker das Geheimnis über das Heilmittel gegen die Flood zu erfahren – die nun offensichtlich zurückgekehrt sei.
Der Prometheaner erklärte nur, dass er einen San 'Shyuum treffen wollte, mit den er schon zu der Zeit des Krieges gegen die Menschen zusammengearbeitet hatte, denn dieser wollte ihm, wenn die Zeit reif wäre und die Flood zurückkehren würde, dem Didaktiker das Geheimnis über das Heilmittel verraten.
Doch mit der Zündung des Halos war dieser San 'Shyuum auf seiner Heimatwelt gestorben.

Wütend über diese Begebenheit ließ der Oberste Erbauer den Didaktiker auf der Heimatwelt der San 'Shyuum verhaften, die beiden Menschen fortbringen und Sternengeborener zurück zu seiner Heimat deportieren.

Einige Zeit später wurde Sternengeborener zum Hauptplaneten der Blutsväter und deren Rat geschickt. Nach und nach manifestierte sich der Geist des Didaktikers im Geist Sternengeboreners.
Kurz nach seiner Ankunft wurde die künstlich erschaffene Welt von Mendicant Bias angegriffen, der mit allen zwölf Ringen dort auftauchte. Da er trotz seines Verrats immer noch die Kontrolle über sämtliche Blutsvatereinrichtungen übernehmen konnte, schaltete er sämtliche Verteidigungseinrichtungen der Hauptwelt ab und positionierte fünf der zwölf Halo-Ringe um diese Welt.
Die anderen sieben öffneten ein Portal und begannen durch dieses hindurch zu fliegen – da Bias nicht mehr als fünf Ringe gleichzeitig kontrollieren konnte, gehorchten sie seinen Befehlen nicht.

Während eine Flotte der Blutsväter auftauchte um das Schlimmste zu verhindern, gelang es Sternengeborener zusammen mit Sonnenstaub (einem Erbauer) und Ferne Dämmerung (einer Krieger-Dienerin) von der Ratswelt mit einer Rettungskapsel zu fliehen.
Sie schafften es durch das Portal, bevor es nach dem dritten Ring, der hindurch flog zusammenbrach.
Auf der anderen Seite trafen sie auf das größte Konstrukt, was sie je gesehen hatten. Eines, was selbst die künstliche Ratswelt wie ein Staubkorn aussehen ließ.
Ein blütenförmiges Gebilde, welches als Installation 00 bekannt war – und später einfach Arche genannt wurde.
Dort traf er auf die Frau, die die Fäden für den Befreiungsplan des Didaktikers gesponnen hatte: der Bibliothekarin. Als er ihr gegenübertrat, war der Punkt erreicht, an dem der Geist des Didaktikers vollends den Geist von Sternengeborener überdeckt hatte...

Gesendet: 23 Sep 2012 20:57 von John der Große #16551
John der Großes Avatar
Bevor ihr euch jetzt alle fragt, warum ich nichts über die Beweggründe von Mendicant Bias schreibe, warum er seine Herren verriet - dem rate ich einfach bis zum nächsten und letzten Kapitel der Blutsväter-Timeline zu warten:

"Kapitel 9 - Mendicant Bias"

Aber jetzt habt ihr ja erst einmal dieses hier :)