Sie sind nicht eingeloggt.

Willkommen auf HaloOrbit.de, der Anlaufstelle für die deutsche Halo-Community

Lucas Arts – Wieso, weshalb, warum

Mittlerweile hat sich der Staub gelegt der aufgewirbelt wurde als Disney Lucas Arts am 3.4.2013 schloss, naja eigentlich warfen sie nur die ~150 Mitarbeiter raus, die Marke bleibt ja erhalten, aber Details halt. Nur frage ich mich, warum trauert man dieser Firma noch nach? Ich habe einige zeit versucht mich an das letzte wirklich richtig gute Lucas Arts Spiel zu erinnern. Jaja, Republic Commando war ganz gut. Empire at War war gut. Battlefront war gut, Knights oft the Old Republic auch. Aber ich meine so richtig Bahnbrechende Spiele.

Hier muss man in der Tat bis in die 90er Jahre zurück gehen, bis hin zum 1997er Titel Dark Forces 2, hierzulande aufgrund der Dark Forces Indizierung einfach nur Jedi Knight genannt. In der Tat tummeln sich die Spiele auf denen die Popularität von Lucas Arts aufbaut alle in den 80er Jahren und 90er Jahren.

Namen wie Maniac Mansion, Zak McKracken, Indiana Jones and the Fate of Atlantis, Day oft the Tentacle, Sam and Max, X-Wing, Tie Fighter, Secret Weapons of the Luftwaffe, The Dig, Vollgas lassen jedem etwas älterem Computerspieler gleich wieder von alten Zeiten erzählen.

Problem dabei war, Simulationen und Adventures starben in den 90ern aus. Lucas Arts versuchte es natürlich auch in anderen Genres, aber bitte? Kennt jemand Outlaws? Rebellion? After Life? Force Commander? Gladius? Ein paar Leute vielleicht die damals die Tests gelesen haben, die Titel sind nämlich grandios gefloppt. Dummerweise waren Shooter und Strategiespiele aber die Hits ab Mitte der 90er. Lucas Arts brachte in diesen Genres aber kein Bein auf den Boden, selbst Dark Forces floppte hierzulande und das nicht nur durch die Indizierung, die erfolgte eh erst 6 Monate nach Verkaufstart, wo dass Spiel schon für einen 5er Verramscht wurde (Deutsche Mark wohlgemerkt, nicht Euro, also quasi für 2 Fuffzich…, ich muss es wissen, hab es einen Tag vor der Indizierung eben für 5 DM gekauft :ugly: ) Auch die Adventures blieben im Regal liegen, nur Monkey Island 3 verkaufte sich noch gut.

Monkey Island 4, und das geniale Grim Fandango aber nicht mehr. Das waren Flops, gigantische Flops. Dazu kamen dann auch noch schlechte Lizenztitel wie „Die dunkle Bedrohung“ gegen das Spiel ist der Film ein reines Meisterwerk. Star Wars Racer war zwar ganz gut, aber bitte ein Rennspiel? Im Star Wars Universum? Was kommt als nächstes? Ein Tanzspiel wo man mit Sturmtruppen und Darth Vader tanzt? Oh, Moment, dass nennt sich ja Star Wars Kinect…

Die Firmenleitung hatte auch keinen Plan was sie eigentlich dagegen tun sollte, CEOs kamen, bauten alles um, cancelten Spiele und gingen wieder, der nächste baute die Firma gleich wieder um, stellte Projekte ein. Das überhaupt Spiele von Lucas Arts selbst kamen grenzt da fast an ein Wunder.

Ja es erschienen einige Spiele mit Lucas Arts Logo, The Force Unleashed, Old Republic, Tales of Monkey Island, hier war Lucas Arts aber nur Lizenzgeber, nicht einmal Publisher, dass war nämlich seit den 2000er Jahren Activision. Was kam von Lucas Arts selbst? Zuletzt? Lucidity, kennt keiner? Das ist ein simples Puzzlespiel. Battlefront 3? Auftragsarbeit. Force Unleashed 2? Auftragsarbeit. Lego Star Wars 3? War auch in Auftrag gegeben. Die letzten beiden Lucas Arts spiele waren tatsächlich Star Wars Angry Birds und eben das herumgehüpfe Star Wars Kinect
Aber jaja, ich weiß das Star Wars 1313 gut aussah, nur, dass Ding war nicht einmal in der nähe des Alpha Status, ob es überhaupt noch 2014 erschienen wär, ist im nachhinein eher fraglich. Echte Spielszenen gab es im Grunde gar nicht, nur vorbereitetes Pressematerial was gezeigt wurde. In wie weit dies überhaupt dem fertigen Spiel entsprochen hätte kann auch niemand sagen.

Was hat Disney also schlimmes gemacht? Meiner Meinung nach, nichts. Man hat den Stecker einer Firma gezogen die man mit einem Rockstar aus den 70er Jahren vergleichen kann. Ewig mit den alten Hits rumtouren, die jeder kennt, obwohl bei den neuen Songs dann auch mal ein oder zwei gute bei sind, interessiert sich da kaum einer für. Sobald aber die alten Hits kommen, ist sofort Stimmung in der Bude. Genau so ist es bei Lucas Arts gewesen. Über Spiele wie X-Wing, Monkey Island, Rebell Assault kann man stundenlang diskutieren. Während man bei Spielen wie The Force Unleashed in 2 Minuten mit durch ist und wieder an die alten Zeiten denkt.

Disney hat einfach nur das gemacht, was schon längst überfällig war, den Game Over Screen Screen eingeblendet, ohne „Insert Coin“. Lucas Arts lebt da weiter wo es zu hause war, in den Erinnerungen an die glorreichen 80er und 90er Jahre.

Seid ihr anderer Meinung? Benutzt die Kommentarfunktion dafür.

Hab noch ein paar YT Videos rausgesucht

Outlaws: www.youtube.com/watch?v=nEB4A6gwMaU
Die dunkle Bedrohung: www.youtube.com/watch?v=Pg08Dsrkpm0
Tie Fighter: www.youtube.com/watch?v=18AMNwKjPFI (meine Lieblingsmission)
Zak Mckracken: www.youtube.com/watch?v=4rpACoeJHVg
Loom: www.youtube.com/watch?v=LnEMcquu2lc
Rebel Asault: www.youtube.com/watch?v=359qyiXskCE


Gesendet: 15 Mai 2013 19:30 von Gabumon #32013
Gabumons Avatar
Danger Close? Waren das nicht die Pfeifen die nicht mal einen CoD Clone hinkriegen?
Gesendet: 15 Mai 2013 19:18 von samurai #32012
samurais Avatar
Das neue Studio von EA für SW heißt zwar Dice im Namen, besteht aber hauptsächlich aus den ehemaligen Danger Close Leuten - Also würde ich nicht mehr als Mittelmaß erwarten. Da das Studio noch keine 60 Mann hat, wird es auch noch sicher ein paar Jährchen dauern, bis wir ein Spiel von denen zu sehen bekommen.

Gerade wo jetzt der Generationswechsel ansteht rechne ich ehrlich gesagt nicht mehr damit, dass man Battlefront 3, zumindest nicht aus Basis der released Betavideos, entwickelt.
Gesendet: 15 Mai 2013 18:27 von Spartan343i #32010
Spartan343is Avatar
Die Geschichte mit den 150 Leuten rausschmeißen war schon hat. Ich will wenigstens hoffen das Battlefront 3 durch Dice von den Toten wiederaufersteht. Und ein Knights of the old Republic 3 wäre auch toll.
Gesendet: 14 Mai 2013 23:40 von Ex-HO-Staff #31981
Ex-HO-Staffs Avatar
John der Große schrieb:
Wobei Force Unleashed eigentlich klasse war, finde ich - auch wenn der 2. Teil arg nachgelassen hatte...

Aber es geht doch nichts über das gute alte Shadows of the Empire! :ugly:
Das waren noch Zeiten, als ich und nen Kumpel als kleine Knöpfe das Spiel gesuchtet hatten^^

Force Unleashed 1 fand ich auch noch richtig gut. Vor allem die Physik Effekte fand ich genial.
Gesendet: 14 Mai 2013 23:33 von John der Große #31980
John der Großes Avatar
Wobei Force Unleashed eigentlich klasse war, finde ich - auch wenn der 2. Teil arg nachgelassen hatte...

Aber es geht doch nichts über das gute alte Shadows of the Empire! :ugly:
Das waren noch Zeiten, als ich und nen Kumpel als kleine Knöpfe das Spiel gesuchtet hatten^^
Gesendet: 14 Mai 2013 21:17 von Ex-HO-Staff #31963
Ex-HO-Staffs Avatar
LucasArts hat sich eigentlich nur Lastgen (PS2,Xbox1) gut gehalten. Da gab es noch richtig Geile Titel wie Battlefront und die Jedi Knight Spiele.
Mit der aktuellen Gen ging es einfach nur bergab. Force Unleashed, Zich Battlefront 3 Versuche die alle am Ende dazu führten das nie ein dritter Teil erschienen ist, Force Unleashed 2 und die komplette klatsche Star Wars Kinect.
Star Wars First Assault und 1313 hätten vllt zur Rettung geholfen. Aber diese Titel kamen einfach zu Spät.
Gesendet: 14 Mai 2013 17:26 von samurai #31960
samurais Avatar
Da EA jetzt ja die Exklusivlizent für SW Spiele hat, passt das ganze ja gut zusammen. Mal sehen ob unter deren Studios was brauchbares bei rumkommt.

Kotor 1 und Jedi Knight 2 sind imho die besten SW Spiele, aber ist halt auch schon ewig her, dass die entwickelt wurden.
Gesendet: 14 Mai 2013 16:50 von Gabumon #31958
Gabumons Avatar
Maximal als Fanprojekte, wie die Story weitergeht ist ja soweit ich weiss halbwegs bekannt
Gesendet: 14 Mai 2013 15:05 von Female Tengu #31956
Female Tengus Avatar
Ah ja, stimmt. Danke. :)

Zu einem Teil 2 und 3 wird's wohl nicht mehr kommen :ugly:
Gesendet: 14 Mai 2013 15:02 von Gabumon #31955
Gabumons Avatar
Das war Loom, wo Teil 2 und 3 immer noch fehlen
Gesendet: 14 Mai 2013 14:56 von Female Tengu #31954
Female Tengus Avatar
Naja, alle sagen immer Lucas Arts war ja mal so großartig. Stimmt.

Sie WAREN mal großartig. Und das ist das Schlüsselwort. Versteh daher nicht wieso das so verwundelrich für viele ist. Natürlich hat Lucas Arts Fans und auch damals in den 90ern die Spieleindustrie entscheidend georägt mit Adventures wie Maniac Mansion. Aber In den letzten Jahren hat man doch nichts mehr von denen gesehen außer Marken auszuschlachten, die sich auch recht normal verkauft haben. Und damals war Lucas Arts immer mehr so der "wir machen unser eigenes Ding, auch wennn es vielleicht keiner kaufen wird" Studio. Dieses Musik Adventure, hab den Namen vergessen, war so eine Sache.
Die Battlefront Spiele waren geil IMO, aber leider nicht der Kassenschlager. Wahrscheinlich hatten die Entwickler selber keine Perpesktive mehr danach. Viele angefangene Projekte, aber keine Umsetzung.

Dann ist es natürlich wenig verwunderlich und verständlich das Disney das Studio schließen lässt. Weil, wozu noch Geld da reinstecken? Passiert mit anderen Firmen auch. Kein Erfolg > Schließung der Firma.

Das beste ist Lucas Arts in Erinnerung zu behalten, mit all ihren Erfolgshits und vielleicht auch ganz eigenwilligen Spielen.