Sie sind nicht eingeloggt.

Willkommen auf HaloOrbit.de, der Anlaufstelle für die deutsche Halo-Community

Es war einmal – Teil 2 (1987)

Irgendwie war 1987 sehr Adventure-lastig: gleich ein ganzer Haufen Sierra-Spiele fand den Weg in meine Hände. Zwar waren einige davon bereits 1984 oder 1985 erschienen... damals aber nur als sogenannter „PC-Booter“.


Was das ist? Nun, das waren schlichtweg bootfähige Disketten, die aber kein komplettes Betriebssystem booteten, sondern nur wirklich das, was für das Spiel nötig war. Dies war deshalb so, damit für das Spiel möglichst alle Systemressoucen, besonders der damals sehr knappe RAM, zur Verfügung standen. Zudem bedienten sich die Spiele einiger technischer Kniffe, die das damalige DOS 1.0 bzw. 2.0 nicht zugelassen hätte.

 

Eines dieser Spiele war „Kings Quest“. Ehemals für IBMs seltsamen „Kinder PC“ „PCjr“ programmiert, um dessen Leistungsfähigkeit zu demonstrieren. Diese war natürlich erstaunlich, „feine“ 16 Farben-Grafik in damals erstaunlichen 320x200 Pixeln. Nun fand diese Version dann auch 1987 ihren Weg auf den normalen PC, als DOS Version. Mittlerweile hatten auch normale PCs die Grafikleistungsfähigkeit des PCjr. Diese nannte sich im übrigen EGA, diese Grafikkarten konnten 320x200 Pixel bei 16 Farben.

 

„King’s Quest“ gab es zwar ebenfalls 1985 als PC-Booter, sah damals aber noch wesentlich schlechter aus, wegen der deutlich niedrigeren Auflösung. Diese lag irgendwo bei 200x170 Bildpunkten und 16 Farben. King's Quest gab es auch nur auf Bildschirmen mit Composite-Anschlüssen - die kennt ihr, das sind die runden Stecker, mit der sich auch die Xbox an den TV anschließen lässt. Wer einen RGB Bildschirm hatte (das 9 Pin D-SUB Kabel), musste mit 4 Farben vorliebnehmen.
Kurz nach der „King’s Quest“-Neuauflage erschien dann auch gleich „King`s Quest 2 – Romancing the Throne“, übrigens auch noch als „PC-Booter“ für die schwächeren Computer und für den PCjr. Heute undenkbar: von dem Spiel wurden extra 3 Versionen programmiert und designt um eine möglichst große Kundengruppe anzusprechen. Heute wird das ganze auf einer Plattform geschrieben und dann die Executables angepasst.

 

 

 

An den „King’s Quest“-Teilen arbeiteten übrigens auch Al Lowe, Marc Crowe und Scott Murphy mit. Aber fangen wir mit Al Lowe an. Dieser hatte bereits 1986 das Spiel zu „Taran und der Zauberkessel“ auf Englisch „The Black Couldron“ zu verantworten. Übrigens ein Adventure mit einigen Einlagen, die bis dahin nur Rollenspiele hatten, denn der Hauptcharakter musste hier essen und trinken, ansonsten ist der Bildschirm-Tod nicht weit. Wobei dies sowieso typisch Sierra war. In jedem Sierra-Spiel gab es unzählige Tode zu sterben, auf jedem Bildschirm. 1987 erschien das wohl bekannteste Spiel von ihm, „Leisure Suit Larry in the Land of the Lounge Lizards“. Larry erreichte in kurzer Zeit eine riesige Verbreitung. Allerdings als illegale Kopie. Dies konnte Sierra leicht feststellen, es wurden mehr Lösungsbücher verkauft als Spiele. Dies ging soweit das eine der Kopien einen Virus beinhaltete. Diese Kopie verbreitete sich auch und infizierte entsprechend die Computer. Selbst bei großen US-Banken. Das führte zu dem Gerücht das die Original-Disketten einen Virus hatten, was allerdings in das Reich der Legenden gehört. Um was es geht? Nun Larry ist der typische Verlierer und auf der suche nach einer Frau. Wisst ihr was ein Leisure Suit ist? Das ist ein Polyesteranzug wie er im Grunde niemals modern war. Welcher Frau wurde sich mit so einem Typen abgeben, dies zu bewerkstelligen ist einfach die Aufgabe des Spielers.

 

 

 

Man kontrollierte diese Spiele übrigens nicht mit der Maus, die gab es damals zwar schon, aber so etwas hatte fast niemand. Sämtliche Kommandos mussten per Tastatur eingegeben werden. „Look [Gegenstand]“ „use [Gegenstand]“ waren an der Tagessordnung. Das Spiel war aber so mit Witzen und Sprüchen vollgestopft, dass es schnell zu dem Lieblingsspiel von hunderttausenden Leuten wurde.

 

Ebenfalls 1987 kam nach Deutschland -es dauert damals halt etwas länger, da half auch kein Snickers- „Space Quest – The Sarien Encounter“, welches von Marc Crowe und Scott Murphy, den „2 Guys from Andromeda“ entwickelt wurde. Der Spieler verkörpert Roger Wilco, den wichtigsten Mann an Bord des Sternenschiffes „Arcada“. Nein, Roger Wilco ist nicht der Captain, er ist der Hausmeister. Während er sich gerade um eine Toilette kümmert, wird das Schiff angegriffen, die Besatzung getötet und der „Star Generator“ entwendet. Der Spieler soll diesen natürlich wiederbeschaffen. Dabei geht es in satirischer Art und Weise gleich durch sämtliche Science Fiction Filme - und nicht nur dahin, selbst „Kings Quest“ wird ein Besuch abgestattet. Im gleichen Jahr erschien auch „Space Quest II“.

 

 

 

Noch eine Serie startete in diesem Jahr, das wesentlich ernstere „Police Quest“. Entwickelt in Zusammenarbeit mit dem Ex-Cop Jim Walls. Hier wird die Polizeiarbeit sehr akkurat simuliert... wer den Papierkram nicht meistert, bekommt einen der Game Over-Bildschirme zu sehen, von denen es auch hier wieder hunderte gibt. Das Spiel erreichte nicht ganz die Masse an Leuten, trotzdem ein großer Erfolg für Sierra.

 

 

 

Ein Spiel von Sierra möchte ich noch erwähnen, das in Deutschland völlig unbekannte „Mixed Up – Mother Goose“. Hierbei handelt es sich, wenig überraschend, um ein Adventure, diesmal allerdings für Kinder. Dadurch, dass quasi sämtliche Märchen durch den Kakao gezogen wurden, ist das Spiel auch für ältere Spieler verdammt amüsant gewesen. Leider gibt es aber hierzu, wie von allen anderen Sierra Adventures, dieser Zeit keine deutsche Version - die erste war Space Quest 3, und Larry 3, die aber erst wesentlich später erschienen.

 

 

 

So viele PC-Spiele erschienen 1987 übrigens nicht, nicht einmal 300 Stück, aber es gibt noch ein paar Erwähnenswerte, wie z.b. Elite. Das Spiel ist eine Handelssimulation im Weltraum, welche unendlich spielbar ist. Da Planeten und Aufträge zufällig generiert werden, ist dem Spiel kein Ende gesetzt. Die für damalige Zeiten spektakulären Grafiken taten ihr übriges. Weder Elite 2 von 1994 noch Elite 3 von 1995 kamen an ihren Urvater heran. Elite 4 befindet sich wohl in der Entwicklung, die Frage ist nur, ob es jemals erscheint.

 

Die „Test Drive“-Serie nahm ebenfalls 1987 ihren Anfang. Das Spiel sorgte für einiges erstaunen. So gute Grafik hatte man auf dem PC noch nicht gesehen. Zudem bietet das Spiel, für damals, ein sehr realistisches Fahrgefühl und ist nicht einfach ein Arcade-Rennspiel, wie zu der Zeit einige existierten. Zudem war es hier möglich, extrem teure Sportwagen „selbst“ zu Fahren, das gab es vorher auf dem PC auch noch nicht.

 

 

 

Ein Spiel, das ich noch sehr gerne gespielt habe und auch immer noch mal spiele, ist „Glücksrad“. Gut, das Spiel war 1987 schon technisch völlig veraltet, es liefert nur 4 farbige CGA Grafik, aber immerhin gab es das Spiel auch in Deutsch und es unterhält gut. Glücksrad dürfte ja jeder kennen? Von dem gleichen Hersteller gab es auch noch diverse andere Spiele, unter anderem Riskant, Der Preis ist Heiß und noch andere. Aber dazu später mehr, die erschienen nämlich nicht mehr 1987.

 

 

 

Hier klicken, um zum ersten Teil dieser Blog-Reihe zu gelangen.


Gesendet: 08 Mär 2017 16:32 von zoood #57256
zooods Avatar
Na toll, jetzt hab ich mir Monkey Island Spezial Edition für 10€ im Schop geholt und alles ist auf deutsch bis auf das Spiel! Den es heist beim Start des Spiels in deutscher Sprache: "Die Classic Edition gibts nur auf Englisch" und nur ein OK-Button für mein unausweichliches Einverständnis. Was soll das? Ist es vieleicht auf der 360 auf deutsch?

Edit: Bei der 360 soll es wenigstens ein deutschen Untertitel gegeben haben. Hm, kann man es eventuell wie bei den Halo Anivirsary Teilen auf de SE umschalten?
Edit: Ja, es geht mit der Back Taste. ;)
Gesendet: 07 Mär 2017 18:48 von zoood #57239
zooods Avatar
Ging nur mit Tapatalk irgendwie nicht. Ist auch ein schöner Beitrag. Bei Monkey muss ich mal im Store schauen oder gibts den als key irgendwo günstiger?
Gesendet: 07 Mär 2017 07:52 von samurai #57228
samurais Avatar
Das oben ist ein Link zum Artikel, einfach im Browser öffnen :)

Monkey Island solltest du unbedingt nachholen. Die Special Edition auf Xbox gab es neulich mit Gold kostenlos, sonst kostet die glaube ich aber auch nur wenige Euro :winkhappy:
Gesendet: 06 Mär 2017 21:05 von zoood #57227
zooods Avatar
Also ich stehe auf so etwas. Vor allem weil ich zu den Intigeations-Zeiten etweder zu wenig Geld oder Zeit hatte, um es im vollen umfang zu erfassen. Ist aber auch so mal interessant zu wissen wie es einmal war? Hatte auch vor Halo eher auf Spiele mit guter Story gestzt und Shooter gemieden. Die Quest hab ich mir im deutschen Lets Play angeschaut und muss sagen, dass es genau mein Ding gewesen wäre. Monkey Island hat ich glaub ich auch mal angezockt, aber die zweite Diskette war wohl schlecht kopiert worden oder irgend eine von einigen. Weis nicht mehr. Mein Bruder war der Enthusiast und er mochte nur ballern und fahren.
Gesendet: 06 Mär 2017 20:36 von Gabumon #57224
Gabumons Avatar
Wenn das Interesse da wäre würd ich einen Teil 3 machen :p
Gesendet: 06 Mär 2017 18:57 von zoood #57222
zooods Avatar
Danke Samu, muss es übersehen haben.
Hm, geht gerade über Tapatalk nicht.
Dieser Beitrag könnte schon gelöscht worden sein oder ich habe keine pomission oder so heist es. ???
Gab es auch ein Teil 3?
Gesendet: 06 Mär 2017 17:49 von samurai #57220
samurais Avatar
zoood schrieb:
Wo ist Teil eins?
Schau doch ins Archiv: Hier ist Teil 1
Gesendet: 06 Mär 2017 17:35 von zoood #57219
zooods Avatar
Wo ist Teil eins?
Gesendet: 06 Mär 2017 16:28 von bet4test3r #57217
bet4test3rs Avatar
Da war ich nicht mal geboren und von Videogames noch keine Sicht. xD
Gesendet: 06 Mär 2017 09:24 von zoood #57216
zooods Avatar
Schöner Beitrag Gabu. :daumenhoch: Auch wenn ich 1987 schon 8 Jahre alt war, hatten wir in der CCCP/Kasachsatan in unserer Region, nicht die Möglichkeit in den Genus zu kommen. Ich hatte zu der Zeit gerade mal eine Digitaluhr gesehen und dachte mir, dass es cool wäre wenn man so etwas im Körper verbaut kriegen würde. Im selben Jahr bekam mein Chousein "Nintentdo Game & Watch Octopus" aus Deutschland zugeschickt und ich war süchtig.

[Dateianhang: GW_Octopus.jpg]


Selber bekam ich dann, nach dem ich in der Bundeswehr-Übergangslager so nach den Spielautomaten begeistert war, auch eine Game & Watch Parachute. :headbang: War billiger als die Automaten zu füttern, aber nicht mehr ausreichend für mich.


[Dateianhang: parachute.jpg]


Darauf folgte dann der Atari 2600, Sega Master System 2, Amiga500, PC Dos, Windows.... und mit Halo die Xbos360 und ONE.
Auf Amiga habe ich dank der leichten Verbreitung der Spiele auf dem Schulhof, viele Spiel zocken können und auf MsDos natürlich auch. :ugly:
Hab immer noch Emulatoren auf PC und Handy um die alten Titel wieder zum Leben zu erwecken.
Dem entsprechend stehe ich auf so ein Retro Andenken den du hier verfasst hast. :popcorn:
Gesendet: 26 Apr 2013 16:23 von Fayn #31302
Fayns Avatar
In deinem Alter sollte man so etwas aufschreiben bevor die Demenz fortschreitet :whistle: und vielleicht kann ich ja bei Teil 4 dann auch endlich ein wenig was über Spiele meines Geburtsjahres lesen :ugly:
Gesendet: 26 Apr 2013 14:55 von aXs SieRRa 057 #31289
aXs SieRRa 057s Avatar
In Erinnerungen zu schwelgen kommt immer gut ;)
Mach mal ruhig Teil 3, wenn du die Zeit dafür hast.
Mich würde es freuen.
Gesendet: 26 Apr 2013 13:52 von dmXbox #31279
dmXboxs Avatar
Mich interessierts. Das sollte reichen. :ugly:
Gesendet: 26 Apr 2013 13:43 von Gabumon #31278
Gabumons Avatar
Wollt ihr eigentlich noch einen weiteren Teil?

Ist recht viel arbeit (also das dran erinnern) die mach ich nur wenn es wen interessiert
Gesendet: 04 Mär 2013 18:40 von aXs SieRRa 057 #28405
aXs SieRRa 057s Avatar
Ich war schon 3 :P

Zu dem Technik Kram kann ich nicht viel sagen, aber Kings Quest und die Larry Teile habe ich irgendwann als kleiner Steppke mal nachgeholt (auch viele andere Klassiker dieser Zeit)

Ich fand vor allem die Adventures von damals immer sehr geil und fordernt und würde mir wünschen, das Spiele wie Larry,Maniac Mansion,Day of the Tentacle und wie sie alle heissen auch heutzutage öfters erscheinen würden.

Die jute alte Zeit... :)
Gesendet: 04 Mär 2013 16:38 von dmXbox #28400
dmXboxs Avatar
Man oh man, als die Spiele erschienen, war ich erst ein Jahr alt. :D

Aber Test Drive 1 und Glücksrad habe ich tatsächlich noch selbst spielen können. Aber nicht auf PC sondern auf dem Amiga 500/2000. War schon eine schöne Zeit, damals durfte ich keine Videospiele-Konsolen besitzen. da der Amiga (später PC) doch alles konnte und auch noch pädagogisch wertvoller war (obwohl nie für Hausaufgaben genutzt). Das war zumindest die Ansicht meines Vaters (Computer-Freak).

Die jüngeren iOS/Android/Mountain-Lion-Kids sind doch von DOS und Bios-Befehlen total überfordert. Und können nur "vorgekaute" Software bedienen. Selbst wenn ich mir angucken, wie unbeholfen manche aus meiner Generation mit EDV umgehen, kann ich ihm für das heranführen an den Amiga/PC nur danken.