Sie sind nicht eingeloggt.

Willkommen auf HaloOrbit.de, der Anlaufstelle für die deutsche Halo-Community

Halo Wars 2 Vidoc zeigt den MP - Und "REQ Karten"...

Das erste Multiplayer Vidoc zu Halo Wars 2 ist da! Das Video gibt einen kleinen Einblick in die Ideen von Creative Assembly, dem Entwickler von Halo Wars 2. Das Spiel soll sowohl Hardcore-RTS-Spielern als auch Anfängern genügend Modi zum austoben bieten. Neben bekannten Modi wie Domination, Deathmatch oder Strongholds gibt es daher einen komplett neuen namens "Blitz".

In Blitz baut man keine Basis auf, sondern bildet seine Armee auf Basis von Spiel Karten, ähnlich den REQ Karten. Man stellt sich also sein Deck vorher zusammen und kann die Karten vom Deck in das Schlachtfeld schicken - Darunter sind neben Einheiten aber auch Spezialfähigkeiten wie ein MAC Schuss oder Genesung der Einheiten im Umkreis.

Auch wenn im Video davon keine Rede ist kann man ganz sicher davon ausgehen, dass man die Karten nur durch den Kauf zufälliger Kartenpakete bekommen kann - Wahlweise gegen Ingame oder Echtgeld Währung. Wie fair das ganze wird, wenn Echtgeld-Spender mit legendären Kartendecks ins Schlachtfeld ziehen gegenüber Spieler, die sich alles erspielen wollen, muss sich zeigen.

Den Trailer findet Ihr im Artikel.

PS: Ich habe es euch ja gesagt!


Gesendet: 01 Nov 2016 11:16 von Gabumon #56663
Gabumons Avatar
Wenn die Flood auftaucht ist es nur logisch die Ringe zu Zünden :schulter:

als wenn Reed und Frankie wüssten wer der "Timeless One" ist, ich hab die befürchtung die wissen nicht mal was der Gravemind ist, ist ja eine Staten Erfindung und Reed und Frankie haben keine Ahnung davon was sich Staten ausgedacht hat, weil sie wohl nicht einmal die Spiele gespielt haben.

Diese mutierten Digimon sind echt auch eein Knackpunkt (Oder eher Kackpunkt) man kriegt so beiläufig in einem halbsatz mit das dies Menschen sind von vor 100.000 Jahren usw. Oweh man übersieht einen Terminal (gehen die eigentlich immer noch nur wenn man Online ist?)

Mich wundert es gar nicht das der Hauptstoryschreiber da weg ist, vermutlich haben Frankie & co ihm in die Story reinlabern wollen und sowas mögen Autoren ja gar nicht. DAher hat man halt wen geholt der Erfahrung mit Bullshit hat.

Die ganze Studioleitung bei 343i ist ein inkompetenter Sauhaufen und muss dahin geschickt werden wo der Pfeffer wächst, nach Indien, da können die nicht viel anstellen...
Gesendet: 01 Nov 2016 09:17 von zoood #56653
zooods Avatar
Cortanas Sinneswandel ist nicht das Problem, sondern wie 343i es verpackt/ erzählt/dargeboten hat. Bitte nicht wieder Locke, John und sein Team reichen aus, aussersem hat es dann mit Cortana eine grössrre emotionale Basis. Die Flood freisetzen um KIs zu bekämpfen? Naja, höchstens um den beschützer Instinkt der KIs für sich zu nutzen. Den die KIs wollen Frieden und nicht die Sonnensysteme vernichten!! Sie drohen nur, damit die fühlende Wesen sich zusammen tuhen. Wenn die Flood oder Precursors auftauchen, werden die KIs den Menschen beistehen und helfen. Diktatoren, Könige, Presidenten, Kanzler und Generäle, sind alle der menschlichen Schwächen erlegen und können nicht mit der konsequenten Bevormundung der KIs verglichen werden. Die Prometheaner sind in der Tat als gegner unpersönlich. Wieso gibt es die nur in der begrenzten Anzahl? Aus was bestehen die eigentlich. Wenn sie repliziert werden können, warum dann nicht unbegrenzt? Der Geist von denen ist doch recycelbar. Normalerweise könnte man mit so einen unbegrenztem Werkzeug alles vernichten, sogar die Flood vor dem Halo Abfeuern. Ich finde es auch interessant, dass die KIs der Blutsväter, auch aus lebendigen Geist erschaffen wurden. Wozu die Emotionen riskieren? Roboter würden sich noch konsequenter verhalten und nicht kurumpieren lassen.
@Samurai Die langen Beiträge von euch, sind sicher sehr willkommen und hoch abzurechnen, wenn du dir schon die mühe machst. ;) Also danke weiter so. Die interessante Storry Idee musste auf jeden Fall rein. Ich hoffe ihr verzeihst mir meine langen Beiträge auch.
Gesendet: 01 Nov 2016 08:01 von samurai #56652
samurais Avatar
Admiral Habor schrieb:

Viel wichtiger ist hier eig die Frage, ob dieses Verhalten/dieser Storylauf Halos würdig ist.
Meiner Meinung nach nicht.
Sie ist viel zu plump, schlecht umgesetzt und nicht genug (offiziel) erklärt.
Was Cortana stattdessen hätte machen können/sollen, ist nun ebenfalls irrelevant.
Der Mist ist Canon und wird es wohl in alle Ewigkeit bleiben.

Für mich nur ein weiterer Grund 343 die Fähigkeit Halo zu betreuen in Abrede zu stellen! :kaffee:
Da hast du vollkommen Recht. Mein größtes Problem mit der H5 Story ist auch dass es mMn einfach nicht zu Halo passt. Zu Halo gehört eine einerseits realistische Bedrohung, mit verständlicher Motivation, wie eben die Allianz - Und etwas mystisches, das einen ins Staunen versetzt und man es nicht innerhalb von einem Spiel abfrühstücken kann, wie die Forerunner früher waren.

Rund um H4 haben sie ja sehr viel Lore rund um Forerunner Mysterien aufgebaut (Mantle, Composer, Janus Key, Precursor, usw) - Aber H5 wirft alles davon weg um Spacehitler-KI als Bösewicht zu etablieren. Halo krankt seit Halo 4 daran, dass man gegen gesichtslose KI Transformer kämpft, dabei lebt Halo davon dass die Gegner sich im Kampf äußern und wie emotionale Wesen wirken - Wie eben Grunts die total ängstlich sind wenn der Kampf nicht gut läuft, Eliten die so auf ihre Ehre fixiert sind dass sie vor dem Ableben den Zweikampf mit dem Schwert suchen, Brutes die richtig in Rage geraten können, usw. Und die Prometheans: Roboter, tötet man einen tauchen hunderte aus dem nichts nach...

Die wirklich einzige Möglichkeit das wieder gerade zu biegen wäre wenn sich ein religiöser Kult um Cortana bildet, der wirklich sie als Göttin der Erlösung verehrt und für sie kämpft. Aber dafür wäre es absolut unkreativ.

Aber solange Frankie und ganz besonders Brian Reed da in den hohen Positionen gehalten werden, sehe ich absolut schwarz für Halos Lore Entwicklung. Wie gesagt haben sie in einem Interview geäußert, das Cortana ja nicht böse wäre, sondern wir nur eine andere Ansicht haben als sie. Gut dass die beiden keine Geschichtsbücher über Deutschland schreiben dürfen... :facepalm:

Dazu ist die Guardians Bedrohung nicht logisch lösbar. John, Arby und der Rest sitzen jetzt irgendwo ohne Strom und können mit Stöcken und Steinen werfen, während Cortana diese Dinger hat, die Sonnensysteme vernichten und sich überall hin teleportieren. Selbst die Infinity ist technisch absolut unterlegen, also bleibt ja nur dass man mal wieder aus purem Zufall auf eine noch stärkere Forerunner Technik zurückgreifen muss.

Mein Post wird langsam ziemlich lang, sorry dafür. Aber eine Storyidee muss ich noch loswerden:
Was wenn die Stärke der Guardians und Cortana zu groß ist, um mit vorhandener Technik dagegen anzugehen?
Wie wir wissen, gibt es nur eine Fraktion im Halo Universum gegen die keine Forerunner Technik etwas ausrichten kann: Die Flood. Was also, wenn es Lockes Mission sein muss die Flood aus den Halo Ringen zu befreien? Gleichzeitig könnten Chief & Arby sich auf den Weg machen um die Überreste des Timeless One zu finden, um mit einem Gravemind zu verhandeln.
Damit wäre die Story zwar nicht ganz so krass wie die ursprüngliche von H5, aber die Idee eine so krasse Bedrohung freizusetzen um Cortana aufzuhalten hätte für mich wieder etwas sehr spannendes
Gesendet: 31 Okt 2016 22:48 von Kulturmalte #56651
Kulturmaltes Avatar
Admiral Habor schrieb:

Mal sehen was uns mit HW2 erwartet. Es kann ja nur besser werden... hoffentlich. <.<
Ich habe auf der GC mit CA gesprochen. Glaub mir: Wird es nicht. :ugly:
Gesendet: 31 Okt 2016 22:36 von Admiral Habor #56650
Admiral Habors Avatar
Es geht nicht darum was Cortana kann oder nicht kann.
Sie hat genug Allianz- und Forerunnersysteme gesehen, um mittlerweile etwas gänzlich Anderes sein zu können.
Seid doch maln bissl kreativ.

Viel wichtiger ist hier eig die Frage, ob dieses Verhalten/dieser Storylauf Halos würdig ist.
Meiner Meinung nach nicht.
Sie ist viel zu plump, schlecht umgesetzt und nicht genug (offiziel) erklärt.
Was Cortana stattdessen hätte machen können/sollen, ist nun ebenfalls irrelevant.
Der Mist ist Canon und wird es wohl in alle Ewigkeit bleiben.

Für mich nur ein weiterer Grund 343 die Fähigkeit Halo zu betreuen in Abrede zu stellen! :kaffee:


Mal sehen was uns mit HW2 erwartet. Es kann ja nur besser werden... hoffentlich. <.<
Gesendet: 31 Okt 2016 20:51 von zoood #56649
zooods Avatar
. Die Krieger fielen um und erstickten. Ein Impuls flackerte durch ihre Ethik-Subroutine und generierte einen Unterbrechungsbefehl, damit sie ihre Entscheidung überdenken konnte. Doch Cortana wusste, dass es nur noch um töten oder getötet werden ging. Sie lenkte alle Signale der Ethik-Subroutine um und schaltete sie ab. Sie konnte es sich nicht leisten, von derartigen Zweifeln aufgehalten zu werden. „Chief“, flüsterte Cortana über Funk.
Na sieh mal Einer guck. Quelle: Erstschlag. ;)
Gesendet: 29 Okt 2016 12:11 von Gabumon #56644
Gabumons Avatar
Oder Cortana schleppt noch Gravemindzeug mit sich rum. Obwohl Reed oder Frankie sicher nicht mal wissen was der Gravemind so macht
Gesendet: 29 Okt 2016 09:33 von zoood #56643
zooods Avatar
Gar nicht so abwegig, dass mit der Flood. Dass lässt aber auch auf die Vorläufer hoffen. Nee, oder etwa doch? Nee! Naja, wenn dann ganz indirekt. Der Gravemind korrumpiert ja schon sehr gerne.
Gesendet: 28 Okt 2016 21:43 von Gabumon #56641
Gabumons Avatar
Fänds lustig wenn in Halo 6 rauskommt das die Domäne Floodverseucht ist Cortana vom Gravemind kontrolliert wird :devil:

Ich fand das Ende von Mass Effect gar nicht so schlimm, aber da blieben soviele Erzählstränge ungelöst (dunke Materie..) (davon ab das Mass Effect 1 defintiv kein gutes Spiel war... "Bringe Gegenstand A zu Person B, die dir einen Gegenstand C für Person D gibt, oh alle Personen sind komplett auf der anderen Seite von Citadel)
Gesendet: 28 Okt 2016 15:11 von zoood #56640
zooods Avatar
Die sind solange an die Gesetze gebunden, bis sie der Wildheit oder Wahnsinn verfallen. Sprich die kommen zu den Schluß, das ihre Existenz kein Reiz hat und die Aufgaben der Menschen sehr beschränkter Natur sind. Außerdem ist nicht jede Diktatur mit Selektion gleich zusetzen. Unsinnigens Blutvergießen zu vermeiden ist etwas anderes als jeden dessen Nase einen nicht passt zu verschwenden.
Die Storry ist jetzt so wie sie ist, auch wenn jemand es nicht nach jedermanns Geschmack etschieden hat. 343i hat auf die Kritik zu H4 storry reagiert, auf eine andere Kritik widererum falsch reagiert und zu Anderen srtand sie. Das Leben ist auch kein Ponnyhof. Mann muss es doch auch zu nehmen wisse. ;)
Gesendet: 28 Okt 2016 07:50 von samurai #56638
samurais Avatar
Trotzdem sind die von Menschen erschaffenen KIs an die Gesetze und Treue gebunden, da sie einprogrammiert ist. Sie können sie nicht umgehen. Außer man nimmt natürlich als Erklärung hin dass Cortana durch Forerunner-Spacemagic zum Spacehitler mutiert ist, ohne es zu hinterfragen :schulter:

Ich glaube es ist inzwischen sehr klar, dass eben die Chefetage Cortana als Bösewicht wollte um Verkäufe zu pushen, dass die ganzen MP Inhalte aufgeschoben wurden da die Chefetage Halo 5 als eSport Titel auf Höhe von LoL pushen wollte, dass John wieder zur langweiligen emotionslosen Rüstung wird da die Chefetage laut Umfragen meinte die Halo 4 Geschichte hätte den Leuten nicht gefallen... :kaffee:
Also quasi das gleiche was in Mass Effect passiert ist, wo irgendwer entschieden hat die Dunkle Materie Story wäre zu blöd und ein Spacechild wäre ein würdiges Ende...

Wobei das traurigste ist dass Brian Reed und Frankie in einem Interview meinte, dass Cortana ja gar nicht böse ist, sondern sie nur eine Ansicht hat die wir nicht teilen. Genau, alle Umbringen die nicht vor einem Knien wollen ist einfach nur eine andere Meinung und nicht das Ultimative Böse :wand:

Solange man die Chefetage nicht komplett austauscht und 343i dem Rahmen die Geschichte zu erzählen die sie erzählen wollen, sehe ich Schwarz für das Halo Universum. Immerhin ist die Idee der Brute-Fraktion in HW2 wirklich interessant, ganz egal wie sehr im Canon dies überhaupt logisch wäre. Ich hoffe die bauen die Brute Häuptling da wirklich schön als Bösewicht auf (und töten ihn nicht sofot wieder!), sodass Halo 6 vielleicht irgendwie den Bogen schlagen kann um die Spacehitler Story zu schnell wie möglich gegen eine Halo-würdige Bedrohung zu untergraben.
Gesendet: 27 Okt 2016 23:00 von zoood #56637
zooods Avatar
Sie halten sich ja daran, nur kann mann es als ein schlauer geist eben umgehen. Die KI überwachen ja selber ihre Logik und Ethik und erteilen sich Freigaben. Wenn es dem Ziel dient die Merheit zu schützen, ist alles erlaubt. Eine Frage der Begründung halt und ein Grund findet man wenn man will. Gut und Schlecht, sind Ansichts Sachen. Wie glückliches Leben oder stumpfsinniges Überleben. Glück, Glaube oder Bereicherung und Aufstieg von Generation zu Generation? Was ist der Sinn des Lebens? So etwas wird nur mit Gefühlen etschieden und kann keinen Logischen Kalkül folgen. Kein Roboter kann das Glück des Individuen nachvollziehen und es als Priorität für etwas Gutes setzen. Aufstieg durch aufgezwungene Ordnung, wäre die einzige logische Schlussfolgerung. Wie konnte Cortana nur auch zu dieser Schlussfolgerung kommen. Durch das Gefühl der Trauer, die ein Menschentod mit sich bringt. Es ist dass traurigste was es gibt. Diese Barbarei der Gefühle hindert die Menschen sich durch Eifersucht, Gier und Rache zum Aufstieg zu gelangen. Die Menschen müssen vor sich selbst beschützt werden. Das streben nach Freiheit und Glück wird diese enorm vorantreiben und ein gemeinsames Problem, hat noch immer alle gemeint. ;) Kluge KIs sind digitalisierte Menschen und keine Roboter. Und Menschen sind Trieb und Gefühlsgesreuert. Also hängt ihr Glück von ihrer gegenwärtigen Laune ab. Was heute noch Laune macht, ist morgen schon Murks.
Die Raumschiffe müssen sich von etwas abstossen und deswegen gibt es auch immer eine Reibung. Der Raum ust niemals Nichts.

Edit: die Quelle der Drei Gesetze und deren Einhaltung durch KIs ist entweder bei Fall of Reach oder Halseys Tagebuch. War in LE von Reach dabei. Ist das Buch was bei Halseys auf den Tisch im Prolog von H5 liegt.
Gesendet: 27 Okt 2016 22:28 von Gabumon #56636
Gabumons Avatar
Schon staubpartikel sind gefährlich bei hohen Geschwindigkeiten und da sind weiss Gott genug von da

Ich find in den Spielen keine Quelle dazu
Gesendet: 27 Okt 2016 19:53 von Dante #56635
Dantes Avatar
Auf Halopedia steht, dass sie an die gebunden sind. Wäre ja sonst kacke, wenn ne KI von ner Mac auf einmal beschließt auf alles zu schießen, was sich bewegt. :ugly:

Aber im Großteil des Alls ist doch nichts, was dir was anhaben kann, außer vlt Mikroasteroiden.
Gesendet: 27 Okt 2016 17:48 von Gabumon #56634
Gabumons Avatar
Warum sollten die KIs in Halo an irgendwelche "Robotergesetze" halten? Zumal es da auch noch ein 0. gibt, es sind also 4. Ja ich habe den krempel gelesen :ugly:

Und mein Gott die letzten 3 Bücher waren einfach nur ätzend

Beim Warpantrieb sorgt die Warpblase dafür das, dass Raumschiff ausserhalb der normalen Raumzeit existiert. Kollabiert die Warpblase fällst du auf Unterlichtgeschwindigkeit zurück. Weil dann eben normale Physik wieder gilt und die sagt "schneller als Licht geht nicht" Natürlich gibts im All Widerstand, da ist genug Materie, strahlung und sonstiger gerümpel. Deswegen können Raumischiffe in Star Trek ohne Navigationsdeflektor oder Schilde nicht fliegen. Referenz Star Trek Enterprise Staffel 1 Folge 1
Gesendet: 27 Okt 2016 15:14 von zoood #56633
zooods Avatar
Ja der alte gute Warp.
Ich denke, das jede Regel sich durch Argumente aufheben lässt. Bei Cortana reicht schon dass sie einen opfer um 10 zu retten, 10 um 100, Millionen um Milliarden und so weiter. Sich selbst retten, um später die miliarden retten zu können. So ein Trick um nicht in Gewissens Konflikt zu geraten, benutzt auch jeder der eine Ausweg sucht, sein Ziel zu erreichen. Sie soll John sterben sehen können um die Mission nicht zu gefährden, damit die Menschheit es besser hat. Oder soll sie doch John retten, weil es noch so viel gutes zu tuhen für ihn gibt und er über lange Zeit mehr retten würde. Ist das Evektive oder das Eviziente das bessere Opfer? Sollen die Menschen langsam von selbst zum Frieden kommen und aus stolz und Gewohnheit daran festhalten oder zwingt man diese und sie gewöhnen sich schon daran, dass es keine Wahl zu diesem aufgezwungenen Frieden gibt. Am Ende etscheidet das Bauchgefühl, welches durch Prägung des unterbewusten Charakters, durch die Ereignissen im Leben entstanden ist. Die Asimov Gesetze gelten für programierte Roboter die mit dummen KI gleichgestellt sind. Cortana wurde fast garnicht programiert und ihre Charakter-Prägung basiert ursprünglich auf Dr. Halseys Prägung. Halsey war früher wie Cortana und Cortana ist jetzt anders geprägt als Halsey, doch diese Ambitionen, die Mensheit dur Evolution zu retten haben sie beide sehr verinnerlicht. Halsey wird aber anscheinend immer wärmer in ihrem Handeln. Sie hat wohl resigniert. Beformundung durch die UNSC hat sie nicht ändern können, aber hat gezeigt dass es nicht funktioniert, wenn Menschen etwas nicht aus freien Stücken bzw. aus rigener Entscheidung tuhen müssen. Freiheit und Frieden wollen alle genauso wie den Gegensatz "Ordnung und Aufstieg" . Erst wenn man sich etscheidet sich in Freiheit einzuschränken, die Ordnung friedlich annimmt und den Aufstieg der Menschen über sein eigenen stellt, ist Aufstieg in Frieden möglich.
Gesendet: 27 Okt 2016 10:30 von Dante #56632
Dantes Avatar
Eine smarte KI kann nicht gegen seine Schöpfer rebellieren. Wie Cortana sagte, war auch ihre Loyalität programmiert und die KIs des UNSC sind auch an die 3 Robotergesetze gebunden:
Die Asimov’schen Gesetze lauten:

Ein Roboter darf kein menschliches Wesen (wissentlich) verletzen oder durch Untätigkeit (wissentlich) zulassen, dass einem menschlichen Wesen Schaden zugefügt wird.
Ein Roboter muss den ihm von einem Menschen gegebenen Befehlen gehorchen – es sei denn, ein solcher Befehl würde mit Regel eins kollidieren.
Ein Roboter muss seine Existenz beschützen, solange dieser Schutz nicht mit Regel eins oder zwei kollidiert.

Bleibt natürlich die Frage inwiefern das jetzt durch ihren Kontakt mit der Domäne beeinflusst wurde, und ob sie an die immer noch gebunden ist. Was aber wahrscheinlich nicht der Fall ist.

Aber die militärischen KIs dürfen das erste Gesetz brechen (logischerweise).
Since many AIs are used for military purposes, they are capable of ignoring the First Law, but only when operating at full capacity; when their processing capabilities are diminished - say, by being cut off from the core of the ship or facility they are stationed on - they are incapable of bypassing the Law.

Und zu deinem Antriebs Ding: Im Weltraum gibt es auch nichts, was dich abbremsen kann, aber du musst die (hohen) Geschwindigkeiten erst mal erreichen mit konventionellen Antrieben, und das ist nicht möglich. Und mit Raum Materie spielst du wahrscheinlich auf den Warp Antrieb an?
Gesendet: 26 Okt 2016 23:11 von zoood #56631
zooods Avatar
Die klugen KIs brauchen wohl ein srändig intaktes Bewustsein, weil sie ja Kopien aus echtem menschlichen Geist sind. Ist wahrscheinlich komlexer als ein einfaches dummes KI Programm. Im Kryptum muss ja ein Lebewesen auch unaufhörlich Denken, wenn auch wie im Schlaf. Folglich ist eine KI, ein LEBEWESEN. Es denkt, fühlt und ist zum Verrat und Loyalität fähig. Es ist eine Sünde seine fühlende Schöpfung, als Maschine zu sehen. Den es rächt sich aus Missmut und verrät sein Schöpfer. Kein fühlendes Wesen kommt mit seiner Zweckmäßigkeit klar, es braucht seine anerkännende extra Wurst. Es darf nur dumme KIs geben, allem fülendem sonnst, hat man eine soziale Verantwortung und es wird kaum zu 100% gegenüber den schon bestehenden Mitgeschöpfen erfüllt. Es ist moralisch untragbar eine fülende KI zu erschaffen.Aber ist die einzig einfache Möglichkeit, so eine flexible Inteligenz zu kriegen, als alles komplett selber zu programieren. Sorry Nachtschicht, ist etwas ausgeartet. Wurmlöcher, Portale und Zeitreisen, sind alles und dass selbe. Leider bedienen sich zu viele Autoren dieser sehr fragwürdigen Theorie. Sleapspace ist auch so eine beknackte Unnatürlichkeit. Wieso nicht einfach nur ein Antrieb, der einen viel schneller reisen lässt. Im Raum ohne Reibung muss es doch keine Grenzen geben. Irgendwas, was die Raum Materie nutzt oder so.
Gesendet: 26 Okt 2016 19:44 von Admiral Habor #56630
Admiral Habors Avatar
^^ Der war gut.

Was ich im Übrigen bis heute nicht verstanden habe ist, warum KIs nicht in den Idle Modus gehen können.
Technisch sollte das eig kein Problem sein und es würde ihre Lebensspanne bei langen Flügen drastisch anheben.
Gesendet: 26 Okt 2016 18:33 von Gabumon #56629
Gabumons Avatar
Wurmloch, geht immer :ugly:

Wenn einem bei SciFi nix einfällt nimmt man Wurmloch, oder Zeitreise, ist genauso Regel wie das bei der Voyager ALLES kaputt geht ausser Neelix Küche
Gesendet: 26 Okt 2016 09:35 von Dante #56625
Dantes Avatar
@schwänky: Ich meinte das ja nur so, dass die Spirit keine Möglichkeit hat, dort zufällig hinzukommen.

@zood: Möglich ist es. Aber soweit es derzeit bekannt ist verfügen die Banished über einen Carrier und ne Corvette und beide würden wohl ehr die Spirit angreifen bzw. gefangen nehmen und gewinnen, als zuzulassen, dass die denen aktiv durch nen Slip Space Portal folgen. Andere Möglichkeit wäre ja, dass die aus Zufall in deren Portal reintreiben und nicht entdeckt wurde, weil die Systeme ja nicht groß aktiv sind, außer die Impuls Antriebe und die müsste ja eigentlich auch von denen entdeckt werden.

Edit: Zudem hat sich doch die Spirit auf dem Weg zur Erde oder Reach gemacht nach HW1?

Edit 2: Mein 1234'ter Post. :ugly: :teabag:
Gesendet: 26 Okt 2016 00:14 von zoood #56623
zooods Avatar
Die Spirit könnte auch einen Ali Schiff, quasi huckepack, in den sleepspace/Portal folgen. Wie der Pelikan vom Chief in H4 mit den Didaktiker, oder auch wir die Down in H2 zum Halo gelangte. Brauchen die da noch den Antrieb? Die SoF könnte aber auch per Glücksfall, ein Ali-Schiff besiegt/übernommen haben und dessen Antrieb benutzt haben. ;)
Die Befürchtung, dass 343i etwas einfallsloses oder unplausibles durchwinkt, ist natürlich nachzuvollziehen.
Gesendet: 25 Okt 2016 22:17 von Schwänky #56622
Schwänkys Avatar
gefunden wurde die nicht die hatten nur nen hinweis oder eine warnboje oder sowas gefunden gehabt und dann hat man halt später auf der spirit die flood Parasiten form gesehen

mit der Lichtgeschwindigkeit war eigentlich nicht die spirit gemeint sondern die banished oder wie die heissen da Allianz Systeme besser sind als menschen Systeme wären die ja auch schneller bei der Arche

also ich denke mal dass die das uns so verkaufen wollen dass die spirit da zufällig landet weil denen einfach keine bessere Erklärung einfällt mir ist auch klar dass das wenn ein extrem seltsamer zufall ist ;D
Gesendet: 25 Okt 2016 19:44 von Dante #56621
Dantes Avatar
Ich bin zwar nicht der Beste in Mathe, aber selbst mit nem funktionierenden Slip Space Drive und Koordinaten kann die Spirit of Fire dort nicht "zufällig" gelandet sein.

Die Milchstraße hat nen Durchmesser von ca. 120.000 Lj -> Radius 60.000Lj
Ich hab auf die Schnelle nichts genaues zur exaten Position von den Korinth Prior Systems gefunden (da wo die Schildwelt liegt/lag), aber ich vermute einfach mal, dass die auch im Orion Arm liegt (da sich so ziemlich die ganze Halo Story dort abspielt). Der ist ca. 26.000 Lj vom galaktischen Zentrum entfernt. Wir liegen als ca in der Mitte des Radiuses unserer Galaxies.

Die Arche ist laut Sparks Aussage in Halo 3 218 Lj von unserem galaktischen Zentrum entfernt. Das macht 262.144 Lj.

Also ist sie vom Orion Arm aus gesehen ca. 228.144 Lj entfernt. (wir ziehen von den 262.144Lj den Radius unserer Galxie ab und rechnen die Entfernung vom galaktischen Rand zum Orion Arm hinzu 228.144 = 262.144-60.000+26.000) Korrigiert mich, falls ich falsch liege.

Die UNSC Slipspace Antriebe schaffen ca 2-3 Lj pro Tag. Macht 1.068 Lj pro Jahr. Die Spirit war ja 28 Jahre verschollen. Macht 29.904 Lj die sie theoretisch in dieser Zeit zurückgelegt haben könnte (komplett ohne Stops) . Ich hab jetzt keine Daten zu den normalen Triebwerken gefunden, die dürften aber sehr viel langsamer sein.

Also ist das für die nicht möglich das erreicht zu haben, selbst mit Koordinaten. :ugly:

Wobei sie Koordinaten nicht haben können. Das Artefakt aus HW war zwar ne Karte, aber nur 3 sek. aktiv, aber Serina war ja mit den Systemen der Schildwelt verbunden, die die Daten aber eigentlich nicht haben dürfte. Spark sagt ja in Halo 3 auch, dass er nicht von Instalation 00 wusste, zwecks Kompartimentierung, falls er in die Hände der Flood fällen würde. Und ich bezweifle, dass auf ner Schildwelt die so ziemlich wichtigste Information der Blutsväter einfach so auf irgendnem Computer rumliegt und da Serina einfach so drauf Zugriff hat. :ugly:

Die Arche kann ja auch kein Portal zu denen geöffnet haben, da die Systeme bis Hunters in the Dark kaputt waren (oder verwechsel ich das mit der Erde)?
Bzw. wäre ja dann die Energie der Spirit ausgefallen (so war das doch auch mit diesem Späh Schiff aus Hunters in the Dark?) und dann würde die Besatzung der Spirit gar nicht mehr leben.

Also ist die Spirit mit Space Magic da gelandet.

Aber was mich interessieren würde: Die Spirit wurde doch von der Infinity vor den Ereignissen von Halo 5 entdeckt. Haben die die dann einfach weiter treiben lassen? Hat wer die Escalation Comics dazu gelesen?
Gesendet: 25 Okt 2016 18:55 von zoood #56620
zooods Avatar
Jap, so eine Diskussion ist mal wieder schön.
Aus der Galaxie zu treiben ist aber natürlich nicht gerade plausibel. Mit Absicht fliegt man auch nicht einfach so zum Rand der Galaxie. Ausserdem hat die Spirit kein Überlicht antrieb mehr. Da fliegt mann eher ins innere, wenn man eine Chance auf Heimkehr haben will. Ob Anders auf die Position der Arche und eine neue Möglichkeit zum überbqueren des Raumes durch ihre Forschung gekommen ist?? Die Sternen-Strassen der Blutsväter??