Sie sind nicht eingeloggt.

Willkommen auf HaloOrbit.de, der Anlaufstelle für die deutsche Halo-Community

Der First Look Trailer zu Halo: Nightfall ist da

Endlich ist der erste Trailer zu der von Ridley Scott produzierte Serie Halo: Nightfall da. Die Serie ist zeitlich zwischen Halo 4 und Halo 5: Guardians angesiedelt und zeigt die Hintergrundgeschichte von Jameson Locke, der in Halo 5: Guardians eine entscheidende Rolle spielen wird. Halo: Nightfall ist in der Master Chief Edition inbegriffen.

Aber nun ab zum Video!


Gesendet: 27 Jul 2014 14:16 von DerPete #41673
DerPetes Avatar
Cman1337 schrieb:
Admiral Habor schrieb:

Das Fragment stammt vom ersten Haloring (Installation 04, aus Halo 1).
Die Ringe haben ihre eigenen Antriebe/Portalgeneratoren. (Portal ist ja nur eine etwas komplexerere stabile Slipspaceöffnung.)

Naja gut. Aber zu welchem Zeitraum soll dieser Teil dann gesprungen sein? Und wie soll der Ring ohne den Illuminaten eine Gefahr erkennen? Es wäre mir neu wenn der Ring selber noch eine KI wäre. Sicherlich hat er sowas wie Zonen und Sektor überprüfung aber was für einen Sinn würde es machen ohne die anderen Teile zu springen, er könnte ja sowieso nicht mehr abgefeuert werden.
Wenn ein Teil gesprungen wäre dann müsste man dass ja eigentich seit Halo 2 wissen, der Allianz hätte das ja auffallen müssen.

Wahrscheinlich besitzt der Ring mehrere Verwaltungsancillas welche eben alle Hierarchisch unter den Illuminaten stehen normalerweise. So wie die Wächter. Evtl ist der Ringabschnitt später gesprungen weil es die Gefahr eines Aufpralles mit einem größeren Trümmerteil gab. Oder den Mond/Gasriesen.
Gesendet: 27 Jul 2014 13:56 von Cman1337 #41670
Cman1337s Avatar
Admiral Habor schrieb:

Das Fragment stammt vom ersten Haloring (Installation 04, aus Halo 1).
Die Ringe haben ihre eigenen Antriebe/Portalgeneratoren. (Portal ist ja nur eine etwas komplexerere stabile Slipspaceöffnung.)

Naja gut. Aber zu welchem Zeitraum soll dieser Teil dann gesprungen sein? Und wie soll der Ring ohne den Illuminaten eine Gefahr erkennen? Es wäre mir neu wenn der Ring selber noch eine KI wäre. Sicherlich hat er sowas wie Zonen und Sektor überprüfung aber was für einen Sinn würde es machen ohne die anderen Teile zu springen, er könnte ja sowieso nicht mehr abgefeuert werden.
Wenn ein Teil gesprungen wäre dann müsste man dass ja eigentich seit Halo 2 wissen, der Allianz hätte das ja auffallen müssen.

Ich bin auch gespannt ob es die Flood sein wird. Aber vermutlich hüpfen erstmal nur Infektionsformen oder Sporen herum da sie ja seit 5-6 jahren keine Nahrung mehr hatten.
Gesendet: 27 Jul 2014 13:51 von Gabumon #41669
Gabumons Avatar
Wird übrigens die letzte Produktion der Abteilung, wenn Nightfall fertig ist wird die Aufgelöst :ugly:
Gesendet: 27 Jul 2014 11:55 von Scarface #41660
Scarfaces Avatar
Also war der Halo doch nicht nur Deko für den Apspann. Das verpsricht interessant zu werden, schliesslich ist dann die Flood als einer der Gegenspieler wieder plausibel. Stellt auch mal vor wie klasse die aussehen würde in soeinem Film. Bei Mona Lisa war die ja schon extrem widerlich und brutal dargestellt :side:
Gesendet: 27 Jul 2014 10:42 von Admiral Habor #41659
Admiral Habors Avatar
-.-#
Nightfall spielt zwischen H4 und H5.

Das Fragment stammt vom ERSTEN Haloring (Installation 04, aus Halo 1).
Die Ringe haben ihre eigenen Antriebe/Portalgeneratoren. (Portal ist ja nur eine etwas komplexerere stabile Slipspaceöffnung.)
Dieses Sicherheitssystem an den Illiuminaten zu knüpfen wäre sicherlich eine Schwachstelle. (Sie Halo 2, den Illiuminaten der Installation 05, der sich in den Händen der Flood befindet.)
Gesendet: 27 Jul 2014 04:42 von Cman1337 #41655
Cman1337s Avatar
Der Condor... ist dass dieser komische aus Star Wars geklaute Raumflieger? :ugly:

Dass klingt alles ziemlich viel versprechend. Nur woher kommt auf einmal dieses "Der Ring springt bei Gefahr weg"? Dass ergibt für mich keinen Sinn und ist wieder ein Widerspruch in der Halo Serie.
Hatten die Halos überhaupt solch eine Fähigkeit? Die wurden doch mit dem Portalsystem der Arche in die verschiedenen Zonen transportiert.
Und wenn er dass könnte, müsste dann nicht ein Illuminat diesen Prozess enleiten? Und vorallem wann ist der Teil weggesprungen? Müsste ja dann theoretisch nach Halo 3 gewesen sein.
Weiß man denn zu welcher Zeit Nightfall spielt?
Gesendet: 26 Jul 2014 21:39 von Admiral Habor #41649
Admiral Habors Avatar


Nightfall wird in 5 Teilen rauskommen.
Die erste Hälfte des Films spielt auf einer vom UNSC mehr oder weniger aufgegebenen äußeren Kolonie, die aber von der Allianz nicht zerstört wurde. Die Leute dort sind skeptisch gegebüber ONI, aber sonst noch loyal.
Der zweite Teil spielt dann auf einem Halo-Fragment.
Das Sicherheitsprotokoll Halos (der Ring aus Halo 1, Installation 04) sieht vor bei extremer Gefahr in Sicherheit zu jumpen. Hat nicht ganz geklappt und so hats nur der Antrieb selbst geschafft (dieses Halo-Fragment eben), iwo kurz vor dieser Kolonie zu landen, wo es natürlich direkt offenbar von allerhand Leuten vereinnahmt wird.
Locke arbeitet mit Leuten der Colonial Guard zusammen, wovon auch der abstürzende/abgestürzte Pelican stammt.
Christina Chong (Macer) spielt übrigns auch in "24" und dem neuen "Star Wars" mit.
Das Halo Fragment hat ziemlich deftige technische Probleme. Gravitation, Atmosphäre und der FTL Drive spielen n bissl verrückt. Also möglicherweise hüpft der Ring durch die halbe Galaxis währes das Team ihn versucht unter Kontrolle zu kriegen.
Nordirland, Mexiko, ... wurde auch gefilmt.
Aufm Halo herrschen etwa 50°C.
Es gibt ein neues Vehikel in Halo: der "Condor"; Infanterietransporter mit FTL-Drive. Größer wie ein Pelican und mit 2 Decks.
Gesendet: 25 Jul 2014 14:52 von Zanto #41615
Zantos Avatar
dmXbox schrieb:
Admiral Habor schrieb:
Das geht zwangsläufig nur mit Maschinen... wieso schickt man also überhaupt Menschen runter? Hat das UNSC nicht genug hochentwickelte Dronen und Co?

Das ist eh eine Sache die mich mittlerweile am Halo Universum stört.

Es gibt zum einen hochentwickelte KIs die ganze Städte, Raumschiffflotten und soweiter und sofort steuern können. Und dann gibt es Anzüge wie die Mjolnir-Panzerungen.

Warum ist noch keiner auf die Idee gekommen den Faktor "Mensch" aus der Gleichung zu nehmen und eine KI wie Cortana ein ganzes Battalion von Spartan-2.0-Roboter steuern zu lassen. An der Machbarkeit kann es nicht liegen. Gibt es einen Canon-Begründung oder wurde einfach gesagt ne bei Halo soll es keine Roboter geben...

Naja an den Robotern in Halo liegt es ja nicht. Die Forerunner hatten ja genug davon und der Hauptteil deren Streitkräfte scheint genau darauf aufgebaut zu haben. Ein Haufen Roboter die von mehreren Zentralen aus gesteuert wurden.
Ist nicht genau das bei den Forerunnern schief gelaufen? Mediant Bias ist doch Amok gelaufen. Und besonders effektiv scheinen die Maschinen im Vergleich zur Flood nicht gewesen zu sein.


Das die UNSC das nicht einsetzt liegt wohl an der schon erwähnten enormen Störbarkeit der Technologie. Spartan Roboter wären nochmal teurer als normale Spartans. Man müsste den Menschen im Anzug durch eine Maschine ersetzten. Die Technologie dafür wäre durchaus teurer als ein Spartan plus Ausbildung, mal davon abgesehen ob die UNSC über sowas verfügt. Da ist schon mehr dahinter als ein Haufen psychisch kranker Soldaten auszubilden. Mal abgesehen davon wie hinderlich für schnelle Operationen eine zentrale Steuerung wäre. Wofür die Spartans gemacht worden sind. Verlust der Zentrale wovon aus die Spartans gesteuert werden gleich der Verlust aller Spartans. Als Beispiel könnte man hier Star Wars Episode 1 anführen. Zerstörung des Droidenkontrollschiffes gleich das Ende aller Kampfdroiden.
Zudem besteht die Frage ob eine KI, die auch sehr teuer ist und eher eine Seltenheit als eine Regel bei der UNSC ist, in der Lage ist viele verschiedene Hochkomplexe Entscheidungen und Aktionen in den Bruchteil einer Sekunde zu treffen. Allein für einen Spartan wäre dies sehr anspruchsvoll, aber für ein ganzes Batallion? Ich bezweifle das die UNSC eine KI erschaffen kann die zahlreiche unterschiedliche Manöver gleichzeitig ausführen kann und auch noch entsprechend auf unendlich viele sich ständig ändernde Situationen reagieren kann.
Alle Spartan Roboter im gleichtakt maschieren lassen ja, aber keine effektiven Kampfhandlungen.

Wo steuert denn eine KI eine ganze Flotte?
Gesendet: 25 Jul 2014 14:11 von Dr Patchy #41614
Dr Patchys Avatar
Weil der "Spectator Mode" in der Kampagne behindert wäre :ugly:

Der Grund ist doch ganz einfach:

Menschlichkeit > Technik

Das rattert doch jedes Sci-Fi Genre ab.
Wenn man einer KI, die korrupt wird, ein gesamtes Bataillon zur Verfügung gestellt hat, dann kann auch mal eben schnell was "doofes" passieren.
Oder jemand "Hackt" die K.I.. Siehe : Halsey und Quack den Bruchpiloten der Infinity.
Oder man paradoxiert die K.I..Siehe Medicant Bias. :orakel: :orakel: :orakel:

Zur Serie: ANGEFIXT UND GUCKEN WILL !!! :woohoo:
Gesendet: 25 Jul 2014 14:10 von Admiral Habor #41613
Admiral Habors Avatar
Störsysteme sind ein GANZ großer Faktor. ;)
Dann ist die KI mit ihren Roboterfreunden am Arsch.
Gesendet: 25 Jul 2014 14:07 von dmXbox #41612
dmXboxs Avatar
Admiral Habor schrieb:
Das geht zwangsläufig nur mit Maschinen... wieso schickt man also überhaupt Menschen runter? Hat das UNSC nicht genug hochentwickelte Dronen und Co?

Das ist eh eine Sache die mich mittlerweile am Halo Universum stört.

Es gibt zum einen hochentwickelte KIs die ganze Städte, Raumschiffflotten und soweiter und sofort steuern können. Und dann gibt es Anzüge wie die Mjolnir-Panzerungen.

Warum ist noch keiner auf die Idee gekommen den Faktor "Mensch" aus der Gleichung zu nehmen und eine KI wie Cortana ein ganzes Battalion von Spartan-2.0-Roboter steuern zu lassen. An der Machbarkeit kann es nicht liegen. Gibt es einen Canon-Begründung oder wurde einfach gesagt ne bei Halo soll es keine Roboter geben...
Gesendet: 25 Jul 2014 13:41 von Admiral Habor #41610
Admiral Habors Avatar
Wie siehts mit hoch radioaktiven Stoffen aus? Die Allianzmitglieder scheinen eine gewisse Imunität dagegen zu haben (ihr halbes Waffenarsenal ist hoch radioaktiv).
Nurn Gedanke, der höchstwahrscheinlich absoluter Bullshit ist. :ugly:

Die sagen im Trailer echt 10km? Wo?
Das würde eine Art von Strahlung implizieren, weil Viren/Bakterien ... geht nicht.
Und wie will man bitte etwas bergen was auf 10 km Menschen tötet?
Das geht zwangsläufig nur mit Maschinen... wieso schickt man also überhaupt Menschen runter? Hat das UNSC nicht genug hochentwickelte Dronen und Co?
Außerdem müssen sie ein Signal haben wonach sie suchen.
Und wenn keine Dronen groß zum Einsatz kommen und sie Menschen runterschicken, heißt das dass das Zeug aktiv oder durch "natürliche" Phänomene (EM, ka) geschützt wird.

Vermutlich ists aber wieder iwas ganz Simples und sie formulieren es nur wieder kryptisch, damit man Theorien spinnen und damit die Community wachrütteln kann.
Gesendet: 25 Jul 2014 12:59 von calberto #41608
calbertos Avatar
Admiral Habor schrieb:
Zu Nightfall lässt sich ja noch nicht viel sagen, nur dass mir die Qualität in dem was ich gesehen habe schonmal gefällt. Das höhere Budget ist offensichtlich.
Und ich tippe auch auf die Flood, ansonsten hat er das komisch ausgedrückt unds könnte auch ein biologischer Kampfstoff sein, den iwelche Seperatisten (Menschen/Allianz mit zu viel Halowissen) aufm Ringabschnitt entwickeln.
Die Rede ist eindeutig von einem Element, das abgebaut wird, nix Flood ;)
(höchstens als Wächter oder so...)

Scarface hat, wie ich finde eine schöne Spekulation/Zusammenfassung geliefert!

Hier einmal ein kleines "Behind the Scenes"
www.youtube.com/watch?v=_Ga0IL0cjfg
Man bemerke den schnieken, olivegrünen ODST-Helm auf Lockes Kopf ;)



Zwar fände ich so ein Rebellensetting sehr cool, aber dem widerspricht, dass das Element Menschen auf zehn Kilometern Entfernung tötet, so dass Rebellen das unmöglich abbauen können
Naja ich denke eher, dass UNSC und Rebellen, nach ein paar Geplänkeln, notgedrungen zusammen arbeiten müssen um ein größeres Übel abzuwenden!
Im Trailer wird ja gesagt, dass nicht so wirklich bekannt ist wer das abbaut.
Gesendet: 25 Jul 2014 12:30 von Scarface #41606
Scarfaces Avatar
Analyse:

- ODST gehen dahin, wo niemand hinwill. Die Hölle.
- Trostlose vulkanische Gegend mit höchstens etwas Moos und Flechten als Vegetation. Island?
- Hekla ist ein Vulkan auf Island und gilt seit seiner Entdeckung vor 1000 Jahren als das Tor zur Hölle.

Fazit: Ein Paar ODSTs kriegen in irgendwelche Löcher in Island und verrecken an dem ominösen Element noch in zehn Kilometern Entfernung, wobei es sich augenscheinlich um Hákarl (vrgammelter Grönlandhai) handeln muss! :ugly:

Ok, genug mit dem Rumgekasper. Erstmal muss ich sagen, dass der Trailer richtig heiss auf mehr macht. Das ganze Setting (so wie ich Ridley aus Prometheus kenne, hat er das wirklich in Island gedreht, aber den tatsächlichen Drehort habe ich gerade nicht im Kopf) wirkt auf mich extrem Alien bzw. Prometheusmässig und das ist keinesfalls schlecht gemeint, sondern ein Kompliment. Mir gefällt dieses trostlose und bedrohliche Halbdunkel.
Auch die Rüstungen sind für mich top, auch wenn ich nicht jedes Detail erkennen konnte, wegen der allgemeinen Dunkelheit. Einige der ODST-Helme schienen Air Assault oder Recon zu sein, aber sicher bin ich mir nicht. Es wirkt alles weniger nach Plastikrequisiten, als in Forward unto Dawn, und ich hoffe das CGI wird dann besser sein als in Landfall, aber nach dem Trailer bin ich recht optimistisch.

Was den Plot angeht, so ist das für mich noch recht kryptisch. Rein vom Übergang von Halo4 zu Halo5 her würde ich auf Blutsväter/Prometheaner tippen, die wieder an der Flood rumhantieren und nebenher an Waffen gegen die Menschen arbeiten, aber so ganz überzeugt mich das nicht, was gesagt wird.
Diese Leute die nicht ODSTs sind, haben für mich sehr rückständig wirkende Militäroveralls bzw. solche die nicht nach UNSC, sondern 21. Jahrhundert aussehen, weil ich da einfach anderes gewohnt bin. Dann noch der Satz, dass das "ihr" Territorium ist und man nicht hinter "ihnen" her ist, sondern hinter Locke, dem UNSC/ONI, was mich vermuten lässt, dass das auf einer Kolonie spielt bzw. in ihrem Raumsektor, der womöglich den Rebellen gehört, oder zumindest atwas abtrünnig ist und nach dem Krieg keinen wirklichen Bock auf das UNSC hat.
Zwar fände ich so ein Rebellensetting sehr cool, aber dem widerspricht, dass das Element Menschen auf zehn Kilometern Entfernung tötet, so dass Rebellen das unmöglich abbauen können, sofern sie nicht wie schon in den Comics vorgekommen mit Allianzlern zusammenarbeiten und die danach suchen lassen. Immerhin hat Jul nicht viel übrig für die Menschen und falls er immernoch unter der Fuchtel des Didaktikers steht, würde das nur Sinn machen, wenn er ein seinem Auftrag oder für die Rebellen das Zeug fördert um ein Kryptonit gegen sie in der Hand zu haben. Aber das ist reine Spekulation meinerseits. Nur wären Prometheaner wohl hinter allen Menschen her, während die Restallianzler gerne mit den Rebellen kooperieren, das UNSC aber tot sehen wollen.
Dieses "Tor zur Hölle" hinterlässt bei mir auch so ein Fragezeichen. Die Hölle in Verbindung mit Halo war für mich eigentlich immer die Flood. Eigentlich habe ich dagegen nichts einzusetzen, aber was hat die denn damit zu tun, sofern die nicht gerade zufällig im selben Loch hockt wie das gesuchte Element (son Pech aber auch! :silly: ).
Und dieser angeschlagene Halo am Ende, ich weiss nicht... Das wirkt auf mich eher wie son Einblenddingens um zu zeigen "hey, das ist Halo!", als das dann wirklich auf einem Halo spielt, aber bisher bin ich mir da auch nicht sicher, ob da nicht doch das Element von Halo kommt.

So richtig werde ich aus dem Plot noch nicht schlau, aber was ich gesehen habe gefällt mir sehr gut und macht Lust auf mehr :daumenhoch:
Gesendet: 25 Jul 2014 11:33 von Admiral Habor #41605
Admiral Habors Avatar
Glaube ehrlich gesagt nicht, dass selbst 343 soeinen alten Hut verfilmen lässt.
Sieht den Forerunnern iwi auch nicht ähnlich biologisch/chemische Kampfstoffe zu entwickeln.
Bissl unter ihrer Würde. :ugly:
Gesendet: 25 Jul 2014 11:25 von DerPete #41604
DerPetes Avatar
Evtl. ist es ja eine Blutsväter-Biowaffe aus alten Kriegszeiten welche aufm Halo zwischengelagert wurden.
Gesendet: 25 Jul 2014 11:17 von Admiral Habor #41603
Admiral Habors Avatar
Hinweis: Der Composer ist KEINE Waffe. Er dient dazu die Gehirn und Körperstruktur zu analysieren und digitalisieren. Also letztlich einen "unsterblich" zu machen... nur funktioniert das letztlich nicht richtig. :ugly: (btw. habe ich mit diesem "Unsterblichkeitsvorgang" so meine philosophischen Probleme, weil er je nachdem, wie das genau funzt, nur kopiert und was hab ich davon, wenn meine Kopie ewig lebt -.-)

Zu Nightfall lässt sich ja noch nicht viel sagen, nur dass mir die Qualität in dem was ich gesehen habe schonmal gefällt. Das höhere Budget ist offensichtlich.
Und ich tippe auch auf die Flood, ansonsten hat er das komisch ausgedrückt unds könnte auch ein biologischer Kampfstoff sein, den iwelche Seperatisten (Menschen/Allianz mit zu viel Halowissen) aufm Ringabschnitt entwickeln.

Was ich eigentlich interessant finde, ist dass der Ring immernoch Atmosphäre hat, trotz das er nurnoch in Einzelteile rumfliegt. Heißt die Ernergieversorgung und die meisten anderen Systeme scheinen noch zu laufen.
Gesendet: 25 Jul 2014 08:43 von calberto #41596
calbertos Avatar
Cman1337 schrieb:
-Es geht um eine Seuche oder Infektion, also wird es höchstwahrscheinlich um die Flood gehen.
Sicher?! Die Rede war von "compound" (Verbindung) und wurde dann auf "element" verbessert, von Seuche oder Flood höre ich da nichts (oder stehe ich gerade auf'm Schlauch?!)
Diese Zeug (um mal ganz plump zu sein) soll ja auch ausschließlich Menschen töten was schon mal gegen die Flood spricht, da die Flood ja auch andere Spezies übernimmt, außerdem sollte die Flood doch eine organische Verbindung und kein Element sein!

Meine Vermutung ist, dass sie den Grundbaustein von dieser Composer-Waffe suchen! (und das "selectively kills humans and nothing else" bezieht sich darauf, dass die Umgebung keinen Schaden nimmt!)

Aber ich bin echt gespannt auf November! Der Teaser hat mir gut gefallen!
Gesendet: 25 Jul 2014 08:23 von samurai #41595
samurais Avatar
Man merkt dass sie noch nicht viel zeigen wollen. Außer ein "Hier so sieht Locke und die ODSTs aus" kann man dem Trailer ja nur schwer was entnehmen. Ich hoffe jedoch die Serie wird insgesamt mehr epische Landschaften zeigen und sich nicht wie der Trailer auf ziemliche Nahaufnahmen beschränken, immerhin war das so mein größter Kritikpunkt an Fud

Aber die Requisiten sehen schonmal top umgesetzt aus, und irgendwie eine gewisse Ridley Scott Atmosphäere merkt man auch, auch wenn er nur Produzent ist
Gesendet: 25 Jul 2014 01:25 von Cman1337 #41593
Cman1337s Avatar
Ok, mal kurz analysieren was man in dem Trailer sieht.

-ODST, die Rüstungen gefallen mir sehr gut, der Helm sah noch etwas komisch aus, lag aber wohl daran weil diese im transparenten Modus waren.
-Einen Pelican
-Verschiedene Inneneinrichtungen die nach UNSC bzw. nach Menschen geschaffenen Einrichtungen aussehen.
-Man sieht einen kaputten Halo, vielleicht 04, könnte aber auch ein anderer sein (wäre cool wenn sie Schauplätze aus dem ersten Halo zeigen würden).
-Es geht um eine Seuche oder Infektion, also wird es höchstwahrscheinlich um die Flood gehen.

Also der rechts ist wohl Locke mit einem ODST Helm, aber was ist dass für ein Helm links? Sieht aus wie der Air Assault von Kat. Treffen also verschiedene ODST Arten aufeinander?


Dass alles war total Obvious und hätte jeder auch selber gesehen und verstanden der nicht gerade abgelenkt ist :ugly:

Die Gegend sieht mir aber etwas trostlos aus. Kann natürlich sein dass bei der Zerstörung des Rings auch die Flora und Fauna stirbt, aber ich kenne 04 mit viel Bäumen und Wiesen. Könnte aber auch ein anderer Ring sein dessen, z.B. der aus Halo 4, und auf dem gibt es dann nur Steinwüsten, jeder Ring hatte ja eine andere Umgebung und Atmosphäre.
Ich bin sehr gespannt auf diese Serie. Die Requisiten und Umgebung sehen klasse aus. :popcorn: