Sie sind nicht eingeloggt.

Willkommen auf HaloOrbit.de, der Anlaufstelle für die deutsche Halo-Community

Hinter den Kulissen des "The Commissioning"-Spot

Die Method Studios, verantwortlich für den auf der E3 gezeigten Halo 4 Trailer “The Commissioning” (siehe unsere News, in der Ihr auch den Trailer findet), haben einen Artikel geschrieben, der uns einen Blick hinter die Kulissen gewährt. Der Trailer lief direkt vor dem richtigen Gameplay von Halo 4 und heizte schon vor dem Auftritt des Master Chief die Stimmung im Saal und vor den Bildschirmen ordentlich an. Finden könnt ihr den Artikel entweder direkt in der Originalform auf der offiziellen Internetseite oder ganz einfach bei uns, extra für euch ins Deutsche übersetzt!

Halo 4 The Commissioning Pic 1

 

 

HALO 4 "THE COMMISSIONING"

Method Studios war begeistert, die Möglichkeit zu erhalten, an diesem atemberaubenden Werbespot für Halo 4 arbeiten zu dürfen. Nachdem der erste Spot “Deliver Hope”, den das Studio produzierte, viel Beifall und den VES Award für überagende visuelle Effekte im Jahre 2011 erhielt.

 

“The Commissioning” von der Agentur TwoFifteen und der Produktionsfirma MJZ leitet die Geschichte des im Herbst 2012 erscheinenden Xbox-Spiels ein. Der gesamte Spot ist vollgepackt mit visuellen Effekten, wie sie typischerweise in Sciencefiction-Filmen und TV-Werbespots zu sehen sind.

Nicolai Fuglsig, der Preisgekrönte Regisseur, war daran interessiert, das intensive Spielerlebnis zu erhalten und eine Optik im Einklang mit dem Halo-Spiel zu erzeugen, die sich trotzdem so aufregend anfühlt wie die aktuellsten Hollywood Blockbuster.


Eine der größten Herausforderungen für das Method-Team war die Zeitplanung für eine solche große Werbung mit visuellen Effekten. Nachdem die Aufnahmen in Budapest abgeschlossen wurden, hatte die Nachproduktion nur vier Wochen Zeit um das Ergebnis abzuliefern. Weil sich Method Produzent Bethan Thomas über die knappe Deadline im Klaren war, sorgte sie dafür, dass die 3D- und “Matte Painting”-Teams bereits digitale Elemente und Sequenzen vorbereiteten, während der VFX Supervisor Benjamin Walsh am Set war. Sorfältige Planung zusammen mit Methods Infrastruktur (welche es erlaubte in beiden Städen Los Angeles, sowie auch Sydney resourcen zu bündeln) sorgte dafür, dass sowohl der 95 Sekunden als auch der 60 Sekunden Spot pünktlich fertig gestellt wurden.

Halo 4 The Commissioning Pic 2

DER KREATIVE TEIL
Die Geschichte entfaltet sich in einer futuristischen Stadt, erleuchtet von dramatischem Abendlicht und umschwärmt von Raumschiffen unterschiedlicher Größen. Der Erzähler kündigt die Einweihung des für friedliche Zwecke bestimmten Schiffes “Infinity” an, allerdings ist die friedliche Atmosphäre nur von kurzer Dauer, denn kurze Zeit später werden wir Zeuge wie das “zivile” Schiff von einer riesigen feindlichen Macht gefangen wird - dem Planet “Requiem”.

Wie es schon der Fall war mit dem vorherigen Halo-Projekt, war Methods Ziel für den Werbespot eine sofort für die treue Fangemeinde wieder erkennbare Welt zu schaffen und einen Kurzfilm zu produzieren, der fessend und filmisch für sich selbst spricht.

In enger Zusammenarbeit mit der Agentur und 343 Industries, produzierte das Method Team Animationen und referenz Konzeptgrafiken, um die Ideen zum Leben zu erwecken und sicherzustellen, dass das Spiel und der Spot stilistisch auf der gleichen Ebene sind. Walsh kommentiert es so: "Weil das Spiel selbst noch in der letzten Entwicklungsphase war, durften wir die Umgebungen und Modelle in Partnerschaft mit 343 Industries, mit einem gewisses Maß an kreativer Freiheit, entwickeln. Es war fantastisch, mit dem Entwickler des Spiels zusammen arbeiten zu dürfen und kleinere Details, die für den Spot wichtig sind und auch eine Rolle spielen, wie das fertige Spiel aussehen wird, festlegen zu können.

 

Halo 4 The Commissioning Pic 3

 


VORLAGEN
343 Industries gab Method mehrere 3D-Modelle der Spielfiguren und Raumfahrzeuge. Zum Beispiel das Modell vom Master Chief und der “Infinity”, welche beide eine wichtige Rolle im Spot spielen.

Die anderen Vorlagen enthielten drei Arten von kleineren Raumschiffen, das riesige Fahrzeug namens 'Mammoth' und den wesentlich kleineren “Warthog”, die im Schiffsbauch miteinander kollidieren.

Das Übersetzen all dieser rohen Grafikvorlagen in fotorealistische CGI, welche in der Lage sind auf Augenhöhe neben den Live-Aufnahmen zu stehen, benötigte eine erhebliche Menge an technischen und kreativen Input von Method. Die Modelle die uns 343 Industries übergab, wurden je nachdem wie nah sie vor der Kamera erscheinen sollten verfeinert. Einige brauchten viel Liebe zum Detail und Andere, die sich langsamer, weit entfernt vom Vordergrund bewegten, waren weniger arbeitsintensiv und wurden meistens mit “Matte Paintings” nachgebessert.

Halo 4 The Commissioning Pic 4

 

UMGEBUNGEN
Der zweitägige Dreh des Spots enthielt das Filmen der realen Dasteller vor einem “Greenscreen”, sowie in Kulissen, die so gebaut wurden, dass sie wie das innere der Infinity aussehen. Walsh und der Tracking Supervisor Fabio Zapata waren mitdabei um sicherzustellen, dass man später das rohe Filmmaterial in der Nachproduktion ohne weiteres zu den CG-Elementen hinzufügen kann.

Die Umgebungen innerhalb des Spots wurde aus verschiedene Elementen zusammengesetzt, wie die Realfilm-Aufnahmen und den “Matte Paintings”, welche die Kulissen erheblich erweitern.

Die “Matte-Painter” in zusammenarbeit mit den 3D-und “Compositing”-Teams waren für die Erstellung der futuristischen Stadtlandschaft, des galaktischen Himmels und den Details der riesigen Raumschiffen verantwortlich. Praktisch jede Szene wurde dann mit CG-und 2D-Elemente wie Explosionen, Rauch, Trümmer, Wolken und “Lens Flares” verbessert.

Manche der Szenen in denen die Schiffsinnenräume zu sehen sind, wurden auf echten Kulissen gedreht, wogegen andere komplett aus CG bestehen. Die Grundstruktur der Kulissen wurde von 343 Industries zur Verfügung gestellt und dann durch Method verfeinert, auf Basis der Konzeptgrafiken und fortlaufenden Diskussionen mit den Entwicklern.

Halo 4 The Commissioning Pic 5


ANIMIERTE EFFEKTE
Method Design wurden an Bord geholt, um mehrere grafische Animationen für den Spot zu erstellen. Die wichtigste war die holographische schematische Darstellung der “Infintiy” im Kontrollraum. Wieder einmal, wie in diesem Artikel bereits mehrfach erwähnt, hatten die Designer Referenzmaterial, mit dem sie arbeiten konnten, und in diesem Fall waren sie in der Lage, die Farben zu ergänzen und aufmerksamkeitsstarke Animationen hinzuzufügen, die Notfall-Warnungen des Schiffes anzeigen.

Ein weiterer Effekt, der künstlerischen Input erforderte, war der "Scan". Als die “Infinity” antriebslos gemacht wird erscheint ein Band aus orangen elektrischen Licht, welches durch das Schiff fährt und alle Online-Systeme abschaltet. Method erstellte mehrere Schichten dieses elektrischen Effekts, die dann in 3D vereinigt wurden.

DIE NACHRICHT ÜBERBRINGEN
Die E³ ist die weltweit wichtigste Messe für Computer-und Videospielen und wurde als Startrampe für die Halo 4 Werbekampagne genutzt. Der 95 sekündige Kurzfilm wurde live auf der Konferenz und auf Spike TV einem weltweiten Publikum gezeigt.

Der 95 Sekunden-Spot enthält nicht nur erweitertet Szenen aus der 60 Sekunden TV-Version, sondern bietet auch tatsächliche Spielszenen im Gegensatz zum kürzeren Spot. Die letzte Szene, in der der Master Chief Zeuge der erzwungenen Landung des UNSC Raumschiffs “Infinity” wird, gibt den Spielern einen Vorgeschmack auf die Xbox-Grafik, auf die sie sich freuen können.

Halo 4 The Commissioning Pic 6


DAS ERGEBNIS
Die visuellen Effekte, die bei der Erstellung von “The Commissioning” Verwendung fanden, waren fast genauso komplex wie die von hochwertigen Spielfilmen. “Flame” war das Compositing-Tool der Wahl für reine 2D-Arbeit sowie für die finale Überarbeitung. Das Meiste von Methods Compositing wurde wegen seiner leistungsfähigen 3D-Funktionalität jedoch in “Nuke” gemacht, welches zusammen mit den Elementen in "Maya" erstellt wurde.

Gabby Gourrier, Method VP of Produktion und Senior EP, kommt zu dem Schluss: "Methods talentiertes Team hat wieder einmal unermüdlich gearbeitet, um eine wunderschön gestaltete Werbung zu produzieren. Die knappe Deadline machte eine sorgfältige Planung notwendig und unser Engagement und Fähigkeiten, die wir während unseres bisherigen Halo-Projekts verfeinert haben, sollten sich wirklich bezahlt machen."