Sie sind nicht eingeloggt.

Willkommen auf HaloOrbit.de, der Anlaufstelle für die deutsche Halo-Community
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Es gibt doch ein Lebenszeichen von Halo, und eines alten Feindes.

Es gibt doch ein Lebenszeichen von Halo, und eines alten Feindes. 15 Jun 2017 20:37 #57672

Und hätte 343 die Flood in Halo 4 integriert, hätten auch wieder alle geweint, wie einfallslos die doch sind.

Ich lade jetzt erstmal Halo Wars 2 runter :tippen:
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re:Es gibt doch ein Lebenszeichen von Halo, und eines alten Feindes. 16 Jun 2017 10:24 #57673

  • Dante
  • Lebensformer
  • Dantes Avatar
  • LoD Dante
  • Ich habe keine Schaufel dabei, Commander.
  • Beiträge: 1476
Admiral Habor schrieb:
Dante schrieb:
Admiral Habor schrieb:
Die Flood ist ohne Gravemind blind und führungslos. Einzig das Einverleiben weiterer Lebensformen ist wichtig.
Hätte eine Floodspore also den lokalen Impuls überstanden wäre sie bis vor Kurzem inaktiv gewesen/mit nichts in Berührung gekommen.
Aber mal ehrlich? Im Ernst? Ja, klar, oh, guck mal n Flood Forschungslabor. Lass mal reingehen und iwas kaputt machen... Ach kommt Leute!


Ähm... Du hast doch sicherlich auch Halo CE gespielt? :ugly:

Damals wusste davon aber noch keiner.
Was ich damit auch meinte, ist die Einfallslosigkeit.
Es kann doch nicht sein, dass sie die Flood, nach 9(!!) Jahren ausgerechnet in einem DLC wieder auferstehen lassen.
Das geht (mal wieder) garnicht. Da wünscht ich mir sie ließen Halo lieber gleich in Ruhe sterben.
Es hat weit mehr verdient!
Vielleicht könnte man so in einigen Jahren von einem ordentlichen Studio die Sache neu angehen.
Mit einem Fork ab Ende Halo 3/4.

Die Brutes haben sich auch selbst wieder in die Steinzeit gebombt. Also würde ich von denen nicht viel Logik erwarten. Macht also durch aus Sinn, was die Brutes da treiben. Zumal Atriox im Trailer ja sagt, dass die Brutes da nicht hätten hingehen dürfen. Haben also über seinem Befehl hin gehandelt.

zoood schrieb:
Ja, Kaltes Lager. Wieso haben den die Blutsväter nicht einfach alles verglast? DIe Alianze hat ja auch die Technik von den Blutsvätern komplett adaptiert.

Naja, die Menschen haben ja auch irgendwie die Welten der Blutsväter gesäubert.

Haben due Blutsväter letzten Endes auch nur alles von den Precursors adaptiert?

Weil die Blutsväter das Leben in der Galaxies erhalten sollten. Und das können die schlecht, wenn die einfach alles verglasen. :ugly:

Die Menschen haben die Welten auch verglast, weil sie auch nicht bis zum Ende nach ner Heilung gesucht haben, sondern direkt mit dem Gedanken der Auslöschung an die Sache rangegangen sind.

Die Blutsväter haben gar nichts von den Vorläufern adaptiert, da deren Technologie zu fortschrittlich für sie war.



@swf MPc: In Halo 4 gibts doch die Flood im Multiplayer. Nur fand jeder das Design scheiße. :ugly:
Helljumper, Helljumper where have you been?
Feet first into hell and back again!
When I die please burry me deep,
with my MA5 down by my feet.
Letzte Änderung: 16 Jun 2017 10:29 von Dante.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re:Es gibt doch ein Lebenszeichen von Halo, und eines alten Feindes. 16 Jun 2017 14:58 #57674

Die Domäne und die Stetnenstrassen, sind doch von den Precursors. Das ganze Wissen von den Blutsvätern lagert seit dem grossen Datenverlust dort. Das Organon ist ebenfals von den Precursors und war unabdingbar für die Wiederbefölkerung nach dem Halo Impulse. (Das Ding welchs Sternengeborener suchte und er dann als Isodidaktiker fand!)
Die Menschen haben alles verglast, die Blutsväter alles ausgelöscht. Da sieht Cortanas Guardian-Aktion ja noch sehr harmlos aus. Wenn sie in solchen Mastäben denkt, ist es nachfolziehbar warum eine KI sich so gewandelt hat. Cortana sieht weiter als Sie es in Halo5 preis gibt.
Die Gemeinschaft die in Freiheit dem Zeitgeist der Demokratie folgt, zu nutzen statt auszunutzen, ist die Effizienz der Evolution.Am Ende schauen wir zurück and richten unsere Taten. Den die Ewigkeit ist verliebt, in die Vergänglichkeit der Zeit. Nein es ist kein Bullshit, es ist Philosophie!
Letzte Änderung: 16 Jun 2017 17:10 von zoood.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Es gibt doch ein Lebenszeichen von Halo, und eines alten Feindes. 16 Jun 2017 15:13 #57675

  • Dante
  • Lebensformer
  • Dantes Avatar
  • LoD Dante
  • Ich habe keine Schaufel dabei, Commander.
  • Beiträge: 1476
Ja die Domäne benutzen sie, verstehen aber die Funktionsweise nicht bzw. können etwas, wie die Domäne, auch nicht nachbauen. Die Sternenstraßen konnten sie auch nicht benutzen bzw nachbauen.

Die Blutsväter haben aber auch alles wieder angesiedelt. Also nur temporär ausgelöscht. ;)
Helljumper, Helljumper where have you been?
Feet first into hell and back again!
When I die please burry me deep,
with my MA5 down by my feet.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re:Es gibt doch ein Lebenszeichen von Halo, und eines alten Feindes. 16 Jun 2017 16:39 #57676

Dante schrieb:
Ja die Domäne benutzen sie, verstehen aber die Funktionsweise nicht bzw. können etwas, wie die Domäne, auch nicht nachbauen. Die Sternenstraßen konnten sie auch nicht benutzen bzw nachbauen.

Die Blutsväter haben aber auch alles wieder angesiedelt. Also nur temporär ausgelöscht. ;)
Genau und wenn nun Cortana einer genau so grosse Katastrophe entgegen schaut, sind die Opfer gering im vergleich zu dem wie viel die Blutsväter von allen Spetzies opferten, ohne sie zu fragen. Das Leben des Einzelnen ist da nicht so wichtig. Haupsache die Spezies überlebt. Also Handelt Cortana und das UNSC oft genau so. Etisch ist das Leben eines einzelnen nicht so wichtig, wenn dadurch die "Menschlichkeit" überlebt. Wenn man Gott spielen muss, kann man wohl nie nach den selbstgerechten Wünschen jeden einzelnen Individuum gehen. Ob sich alle einig sind, sich für den Fortbestand ihrer Spetzies zu opfern? Der Master Chief tut es zumindest, aber für alle fällt er nicht die Entscheidung. Halsey ist such uneinig und das UNSC kämpft mit allen Mitteln. Wenn es schon keiner überlebt, dann hat wenigsten die Nachkommenschaft einen Sieg. Klingt irgendwie bekannt nach "save the planet." ;)
Die Gemeinschaft die in Freiheit dem Zeitgeist der Demokratie folgt, zu nutzen statt auszunutzen, ist die Effizienz der Evolution.Am Ende schauen wir zurück and richten unsere Taten. Den die Ewigkeit ist verliebt, in die Vergänglichkeit der Zeit. Nein es ist kein Bullshit, es ist Philosophie!
Letzte Änderung: 16 Jun 2017 19:16 von zoood.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.

Re:Es gibt doch ein Lebenszeichen von Halo, und eines alten Feindes. 26 Jun 2017 10:45 #57726

Ehrlich gesagt mache ich mir gerade gar nicht so die Gedanken wie die Rückkehr der Flood in den Canon passt. Schon das Ende von Halo 3 war für mich mehr als schwach und hat nie wirklich begründet wieso die Flood bitte mit dem Ende besiegt sein sollte. Ich nahm immer an dass alle Installationen sichergestellte Flood beinhalten und das nicht nur ein Einzelfall für 04 war. Da der Ring auf der Arche ja nur die Nahrung darauf vernichtet hat, bleibt die normale Galaxie und die Sporen auf der Arche selbst davon ja unangetastet.

Aber am Ende ist mir in HW2 der Canon sogar herzlich egal. Ich finde es großartig dass es vom kompletten Stil (nagut, bis auf die Forerunner Bauten) an die Bungie Ära angelehnt ist. Dazu passen die Flood jetzt einfach perfekt dazu. Wenn sie damit einen Weg ebnen können um in Halo 6 wieder Chief vs Covenant/Banshied vs Flood bringen zu können, ganz ohne Prometheaner, wären mir Canonbrüche herzlich egal.

„Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm."
- Der Dunkle Turm, Stephen King
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.
  • Seite:
  • 1
  • 2
Ladezeit der Seite: 0.214 Sekunden