Sie sind nicht eingeloggt.

Willkommen auf HaloOrbit.de, der Anlaufstelle für die deutsche Halo-Community

Bulletin 23.05.2012

Forwärts nach Kanada
Im dieswöchigen Bulletin berichtet uns BS Angel von ihrer Dienstreise nach Kanada. Neben Wortwitzen (die auf Deutsch nicht wirklich zünden) über ihr mangelnden Orientierungssinn und die 10-minütige Körperöffnungsuntersuchungen durch kanadische Zollbeamte, hatte sie tatsächlich (oh Wunder) auch etwas über Halo zu berichten.


Der Anlass ihrer Reise nach Kanada war der Besuch des Filmset, der digitalen Serie, welche im Oktober veröffentlicht wird. Die Schauspieler seien engagiert, aufgeregt und haben bereits einen Zusammenhalt entwickelt, welcher extrem passend zu dem gewünschten Verhalten der gespielten Charaktere sei. Die Drehorte und Sets seien gleichermaßen bezaubernd. Manche der Sachen, welche der Production Designer entwickelt- und gebaut – hat lassen einem nach Angel den Kiefer runterklappen. Ein paar glückliche Mitglieder der Community durften an diesem Besuch teilhaben und waren wohl ebenfalls sehr beeindruckt.
Die männlichen Schauspieler seien von den Drehorten insbesondere von einem Schlafraum begeistert gewesen und wünschten sich alle, dass dies ihr richtiges Schlafzimmer sei. Die Detailgetreue des Sets sei außergewöhnlich, bis hin zu scrollenden Daten auf den Monitoren. Man fühle sich wie an dem Ort, den das Set darstellen soll und nur die Teammitglieder erinnern einen daran, dass man sich nicht in einer Cryo-Kammer oder einer fremden Welt befindet.
Bis jetzt war 343 sehr zurückhaltend mit Informationen, wer an der Serie Forward unto Dawn arbeitet, dies wird man nach der E3 mit der Community teilen.


Die Halo 4 Railgun
Das Waffenarsenal von Halo 4 enthält zahlreiche Waffen, manche sind bekannt und manche eben noch nicht. Eine der neuen Waffen ist die Railgun. Hergestellt von Archeron Security, ist seine offizielle Bezeichnung der Asymetrische Rückstoßfreie Karabiner-920 (Asymmetric Recoilless Carbine-920)
Die ARC-920 Railgun ist ein Kompaktkanal linearer Beschleuniger, der hochexplosive Geschosse bei unglaublicher abfeuert und dabei sowohl mit kinetischen wie auch explosiven Kräften auf weiche und harte Ziele wirken lässt.
Bevor BS Angel mit ihren Ausführungen fortfährt, muss der Leser die Hand heben und folgendes feierlich nachsprechen: „ Ich (hammer cooler Gamertag hier) schwöre feierlich mich daran zu erinnern, dass die folgende Information sich nicht nur möglicherweise ändern kann, sondern möglicherweise auch ändern wird bevor das Spiel veröffentlicht wird. Ich werde mich auch daran erinnern, dass falls sich eine der folgenden Informationen ändern wird, ich nicht sauer auf BS Angel werde oder ihr böse Nachrichten schicken werden. Und das gilt, so lang wie beide leben“.
Mit diesen Formalitäten aus dem Weg, teilt uns BS Angel mit, wie die Railgun momentan funktioniert. Als Vergleichspunkt zieht sie den Spartan Laser heran.
Wie der Spartan Laser muss die Railgun aufgeladen werden, bevor sie abgefeuert werden kann. Hierzu erhält der Spier passende und „awesome“mes Audiofeedback. Die Aufladezeit beträgt etwa die Hälfte des Spartan Lasers. Ein Unterschied zum Laser ist, dass die Railgun keinen Zoom besitzt. Dies führt lt. Angel dazu, dass man unter Beschuss besser mit der Railgun zielen und sie als „One-Shot-Kill“-Waffe benutzen kann.
Die Railgun verursacht bei Fahrzeugen nicht so viel Schaden wie der Laser, aber gut platzierte Schüsse können die Richtung des Fahrzeugs beeinflussen. Wenn das Projektil das Fahrzeug trifft, kann es das Fahrzeug wegschleudern , umwerfen oder sogar eine Klippe herunterbefördern.(so ähnlich wie durch das mehrfache Treffen mit einer Brute-Shot).
Sobald die Railgun einmal abgefeuert ist, fühlt sich das sehr unmittelbar an; man bemerkt keine großen großen Zeitraum, bis es das Ziel erreicht (denk an den Raketenwerfer vs. Laser). In der derzeitigen Form kann man die Railgun als Power-Waffe betrachten, da sie super tödlich und tödlich genau ist. Wenn Halo 4 ausgeliefert wird, kann es allerdings sein, dass die Waffe noch einige Änderungen erfährt und Marshmallows abfeuert. Marshmallows des Todes, des Jüngsten Gerichts und Zerstörung, aber Marshmallows nach wie vor.

Das Office of Halo Intelligence: Teil 8
Die E3 ist nur noch wenige Tage entfernt (5. Bis 7. Juni) und Frank O’Connor, der Franchise Development Director, wird natürlich da sein, um neue Informationen zu enthüllen, bereits enthüllte Informationen weiter ausführen und die Presse dabei beobachten, wie sie selbst Hand an Halo 4 legen dürfen. Seine Vorbereitungen für die E3 hat er kurz unterbrochen, um ein paar Sätze für das aktuelle Bulletin zu schreiben:
“Ich bin so ein Hipster, dass ich schon auf der E3 war, bevor sie überhaupt die E3 war. Das ist tatsächlich war. Ich erinnere mich genau darin, wie ich mich mit Brad Dourif (Schauspieler) über den Film Dune – Der Wüstenplanet direkt neben dem Nindendo Stand auf der Vegas CES stritt. Die E3 ist Segen und Fluch zugleich. Sie ist ein fantastisches Schaufenster für die Videospielindustrie, eine magische Erfahrung wo die besten und talentiertesten in der Branche ihre kommenden Kreationen vorführen können und sich dort mit den Einzelhändlern treffen können, die diese Kreationen dann verkaufen werden. Und was die Show angeht ist die E3 faktisch auch eine Zuschauermesse geworden, ein bisschen vergleichbar mit den Oscars.

Und es wahrscheinlich auch kein Geheimnis, dass die betriebswirtschaftlichen Gründe, dafür Inhalte für die E3 herzustellen ist das Einzelhandelsgeschäft und finanziellen Themen, die damit einhergehen. Der wirkliche Druck allerdings wird verstärkt durch die Notwendigkeit für die Fans etwas magisches herzustellen, um sie zu begeistern.

Alle im Studio, von Künstlern bis zu Testern, von Programmierern bis zu Buchhaltern, von Animationskünstlern zu Audiospezialisten, sind von dem Druck getrieben etwas Besonderes und Eindrucksvolles herzustellen. Und das ist hart. Für die E3 werden oft Personal und Ressourcen abgezweigt, um ausserhalb der normalen Produktionsreihenfolge Bereiche fertig zu stellen. Aus diesem Grund hat 343 talentierte Produzenten, die Jahre im Voraus Pläne erstellen, um sicher zu stellen, dass die E3 keinen Einfluss auf den eigentlichen Release-Fahrplan für das Spiel hat (Anmerkung des Autors: hätte Bungie diesen Plan mal für Halo 2 gehabt). Dies sind die unbesungenen Helden der Videospielproduktion.

Der Rest des Personals ist knietief damit beschäftigt, 12, 15 oder sogar 24-Stunden-Schichten abzureissen, um sicher zu stellen, dass das was 343 auf der E3 zeigen wird Ihre und unsere Zeit wert sein wird.

Ich kann noch nicht zu viel sagen, was wir dort zu zeigen haben werden, aber ich ich kann ruhigen Gewissens sagen, dass wir uns darauf freuen, mehr und mehr von unserem Spiel, unseren Ambitionen und unseren Innovationen über die kommenden Monate mit Euch zu teilen.